Rallye Dakar Ex-Sieger Roma nach Unfall im Krankenhaus

Rückschlag für das deutsche Team X-raid: Die Rallye Dakar ist für den ehemaligen Gesamtsieger Nani Roma nach einem Unfall früh beendet. Der 45-Jährige befindet sich im Krankenhaus.

X-raid-Pilot Nani Roma im Mini
AFP

X-raid-Pilot Nani Roma im Mini


Der Spanier Nani Roma muss nach einem Unfall auf der dritten Etappe der Rallye Dakar aufgeben. Der Sieger des Jahres 2014, der für das deutsche Team X-raid fährt, überschlug sich bei der dritten Etappe wenige Kilometer vor dem Ziel im peruanischen San Juan de Marcona und wurde für Untersuchungen in ein Krankenhaus in die Hauptstadt Lima gebracht. Roma wurde noch an der Unfallstelle medizinisch versorgt.

Bereits am Tag zuvor hatte X-raid einen Rückschlag erlitten. US-Debütant Bryce Menzies überschlug sich im Mini JCW Buggy nach nur sechs Kilometern des zweiten Teilstücks, bei dem Unfall brach sich Beifahrer Pete Mortensen den rechten Knöchel.

Peterhansel in der Gesamtwertung vorn

Der Katari Nasser Al-Attiyah hat die dritte Etappe der Rallye Dakar gewonnen und damit seinen bereits zweiten Tagessieg gefeiert. Der zweimalige Gesamtsieger benötigte im Toyota Hilux für die 295 Kilometer lange Wertungsprüfung von Pisco nach San Juan de Marcona 3:09:08 Stunden. Zweiter wurde Dakar-Rekordsieger Stéphane Peterhansel aus Frankreich mit 4:05 Minuten Rückstand vor seinem Peugeot-Kollegen Carlos Sainz (5:47 Minuten).

Peterhansel setzte sich damit in der Gesamtwertung an die Spitze, dort liegt der 52-Jährige nun 3:11 Minuten vor dem bisherigen Führenden Cyril Despres aus Frankreich im Peugeot und 7:43 vor Al-Attiyah.

mru/sid



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.