Diskus-Olympiasieger Robert Harting will 2018 Karriere beenden

Nach den Leichtathletik-Europameisterschaften in Berlin ist Schluss: Diskus-Olympiasieger Robert Harting will 2018 seine Karriere beenden.

Robert Harting
DPA

Robert Harting


Mit einem Heimspiel will sich Diskuswurf-Olympiasieger Robert Harting im Sommer kommenden Jahres verabschieden. Nach den Leichtathletik-Europameisterschaften 2018 im Berliner Olympiastadion will der 32-Jährige seine Karriere beenden. "Ich freue mich jetzt noch auf dieses und das nächste Jahr - und dann gucke ich euch allen zu", sagte der dreimalige Weltmeister dem Portal leichtathletik.de.

Harting hatte der in den vergangenen Jahren immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen. Vor der Qualifikation der Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro hatte er sich einen Hexenschuss zugezogen und war ausgeschieden. Gold gewann überraschend sein jüngerer Bruder Christoph. Bei der WM im Sommer in London könnten die beiden im Kampf um einen internationalen Titel aufeinandertreffen.

In dem Londoner Stadion hatte Robert Harting 2012 seinen Olympiasieg gefeiert, nun freut er sich auf die Rückkehr an seine Erfolgsstätte. Eine WM-Prognose wollte er aber nicht abgeben: "Ich habe bisher immer das Podium zum Ziel erklärt. Diesmal will ich es offenlassen."

bka/dpa

Mehr zum Thema


insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
uffta 30.01.2017
1. Ja, ja, der Hexenschuss
Wer seinen Mund am weitesten aufreisst, wenn es gegen Doping geht und sich dann vor dem Wettkampf selbst eine Ausnahmegenehmigung eben für Doping besorgt, sollte mit dem Rücktritt nicht erst bis 2018 warten.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.