Golf Roboter Eldrick gelingt Hole-in-One

Bei den Phoenix Open geht es traditionell untraditionell zu. Das Golfturnier im US-Bundesstaat Arizona ist bekannt für seine lockere Atmosphäre und sein spektakuläres 16. Loch. Dort hat nun Roboter "Eldrick" ein Kunststück wiederholt, das einst Tiger Woods gelang.

Golf-Roboter: Erfolgreicher Schlag in Phoenix
YouTube

Golf-Roboter: Erfolgreicher Schlag in Phoenix


Das gerade in Phoenix im US-Bundesstaat Arizona stattfindende Golf-Turnier ist aus mehreren Gründen ein ganz besonderes. Da ist zum einen der Sponsor, der der Veranstaltung den schönen Namen "Waste Management Open" verleiht: ein Müllentsorgungsunternehmen.

Einen weiteren, wenn auch inoffiziellen Titel, hat sich das Event über die Jahre verdient: den des lautesten Golfturniers der Welt. Wo andernorts bei gelungenen Schlägen verhalten applaudiert wird, grölen die Massen in Phoenix und feuern ihre Favoriten an. Besonders laut geht es an der 16. Bahn zu, einem Par drei. Rund 150 Meter liegen hier zwischen Abschlag und Loch, die gesamte Bahn ist von einer Tribüne umgeben, es herrscht Fußball-Stadionatmosphäre.

Fotostrecke

9  Bilder
Golf in der Wüste: Das völlig andere Turnier
Die Profis erreichen das Grün in der Regel mit dem ersten Schlag - und manchmal läuft es noch besser. Tiger Woods gelang 1997 ein Ass, sein Abschlag landete direkt im Loch. Der damals 22-Jährige ballte die Faust und jubelte mit den Fans, die den Jungstar mit Bierduschen bedachten.

Nun hat ein Golfer das Kunststück wiederholt, emotionalen Jubeln durfte man in diesem Fall aber nicht erwarten. Der Zielsichere ist ein Roboter, sein Name: Eldrick, getauft zu Ehren von Eldrick Tont "Tiger" Woods. Die Maschine gehört Gary McCord, einem Golf-Kommentator des TV-Senders CBS. Vor dem offiziellen Turnierstart durfte McCord den Roboter mal schlagen lassen - mit überragendem Erfolg.

Im Turnier darf Eldrick aber nicht mitspielen, dort teilen sich derzeit Rickie Fowler (USA), Shane Lowry (Irland) und Hideki Matsuyama (Japan) die Führung. Woods muss derzeit verletzt aussetzen.

luk

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Bueckstueck 05.02.2016
1. Natürlich
Da Golf ein Spiel und kein Sport ist, haben es Maschinen auch leichter mitzuhalten - wie etwa beim Schach. Dauert noch ein bissel bis Maschinen dem ollen Menschen in echten Sportarten durch die Bank was vormachen können.
uzsjgb 05.02.2016
2.
Zitat von BueckstueckDa Golf ein Spiel und kein Sport ist, haben es Maschinen auch leichter mitzuhalten - wie etwa beim Schach. Dauert noch ein bissel bis Maschinen dem ollen Menschen in echten Sportarten durch die Bank was vormachen können.
Also Stierkampf, Autorennen und Bergsteigen?
jomai 05.02.2016
3. Natürlich nicht
Lieber Bueckstueck Ich lade sie gerne mal ein erst 100 Bälle auf der Drivingrange, zum warm werden, zu schlagen und dann eine Runde im Turniertempo auf einem Platz zu "spielen". Wenn sie dies schaffen ohne einen heftigen Muskelkater zu bekommen dann können sie von mir aus gerne weiter behaupten Golf sei kein Sport. ;)
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.