Sieg gegen Nadal Federer triumphiert auch in Miami

Vierter Erfolg in Serie gegen den großen Rivalen: Roger Federer hat sich im Finale des ATP-Masters gegen Rafael Nadal durchgesetzt. Der 35-Jährige kündigte nach dem Titel eine längere Pause an.

Roger Federer
AP

Roger Federer


Roger Federer bleibt der bestimmende Tennis-Spieler im Jahr 2017: Der Schweizer hat im Finale des ATP-Masters in Miami gegen seinen Dauerrivalen Rafael Nadal 6:3, 6:4 gewonnen und sich damit zum dritten Mal in seiner Karriere das sogenannte "Sunshine-Double" gesichert. Zwei Wochen zuvor hatte der 35-Jährige bereits in Indian Wells triumphiert.

Im Anschluss an die Siegerehrung verkündete Federer dann seine erstaunliche Planung für die kommenden Wochen. "Ich werde jetzt zwei Monate Pause machen und frühestens zu den French Open zurückkehren", sagte er: "Ich bin keine 24 mehr, die Dinge haben sich ein bisschen geändert. Ich brauche Zeit, mein Körper braucht längere Pausen, und die Sandplatzsaison ist extrem anstrengend."

Durch den Erfolg springt Federer in der Weltrangliste auf Rang vier und liegt damit einen Platz vor seinem Finalgegner aus Spanien, gegen den er vor 13 Jahren erstmals in Miami spielte. Für Federer war es der vierte Sieg in Serie gegen Nadal - das war ihm in seiner Laufbahn bislang noch nie gelungen. Zuvor hatte der Rekord-Grand-Slam-Sieger gegen Nadal in Indian Wells, Melbourne und Basel gewonnen.

Fotostrecke

10  Bilder
Federer vs. Nadal: Zwei ewige Rivalen

Federer gelang im ersten Satz beim Stand von 4:3 das erste Break der Partie. Anschließend hatte er keine Mühe, sein Aufschlagspiel durchzubringen. Vor allem Federers Service bereitete Nadal Probleme, im zweiten Durchgang gab der Schweizer in den ersten drei Aufschlagspielen keinen einzigen Punkt ab. Der zweite Satz ging mit 6:4 an Federer, der in Miami damit nach 2005 und 2006 zum dritten Mal gewinnen konnte. In seinem letzten Finale vor elf Jahren bezwang er übrigens seinen heutigen Trainer Ivan Ljubicic in drei Sätzen.

Insgesamt war es der 91. Turniersieg für Federer, der im Januar beim Hopman-Cup nach sechsmonatiger Verletzungspause sein Comeback gefeiert hatte.

bam



insgesamt 8 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Bueckstueck 02.04.2017
1. Wer weiss...
Vielleicht trumpft der Grösste aller Zeiten in diesem Jahr noch (ein letztes?) mal ganz gross auf und holt sich die ganz grossen Titel?
sveniss 02.04.2017
2. Lebende Legende
Genießt es, diesen Mann noch einige wenige Male spielen zu sehen. Die Bedeutung dessen, was er im Jahr 2017 geschafft hat, wird man erst in Jahren begreifen.
cherokee59 02.04.2017
3. FedEX
Federer ist für mich (Tennisamateur) schon heute der beste Spieler aller Zeiten. Jeder Schlag technisch perfekt, eine unglaubliche Bilanz und dazu ein echter Gentleman. Ich finde auch Nadal sehr beeindruckend, aber FedEX ist eine eigene Liga. Bin gespannt, was noch kommt.
tombadil1 03.04.2017
4.
Wahnsinn, freut mich unglaublich Federer wieder so gut spielen zu sehen. Und noch dazu in seinem Alter. Wenn er eines (hoffentlich noch sehr sehr fernen) Tages den Schläger an den Nagel hängt wird der Tenniswelt definitiv etwas fehlen.
hansriedl 03.04.2017
5. Die Zeiten
ändern sich, ein ab u. auf wie bei den Gezeiten. Zur Zeit schwimmt der Altmeister wieder obenauf. Seine ewigen Rivalen machen das mit, was Federer hinter sich hat. Er ist u, bleibt der beste Spiele den es je gab, kein anderer kann ihm den Königstitel streitig machen. Viel Glück u. Gesundheit.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.