Ruder-WM Frauen-Doppelvierer verteidigt Titel

Der Frauen-Doppelvierer gewinnt Gold in Amsterdam und verteidigt damit seinen Titel. Für den Deutschen Ruderverband (DRV) sicherte die Crew um Schlagfrau Lisa Schmidla den ersten Erfolg in den olympischen Klassen. Die Männer holten Bronze.

Frauen-Doppelvierer: Titelverteidigung in Amsterdam
AFP

Frauen-Doppelvierer: Titelverteidigung in Amsterdam


Hamburg - Bei der Weltmeisterschaft in Amsterdam hat der Frauen-Doppelvierer erfolgreich seinen Titel verteidigt und dem Deutschen Ruderverband (DRV) das erste Gold in den olympischen Klassen beschert.

Im Finale der Titelkämpfe auf der Bosbaan verwies die Crew um Schlagfrau Lisa Schmidla China und die USA bei schwierigen Windbedingungen souverän auf die Plätze zwei und drei. Damit gelang den Deutschen um Annekatrin Thiele, Carina Bär, Julia Lier und Schmidla nach dem Erfolg vor einem Jahr in Südkorea der zweite Titelgewinn in Serie.

Bei den Männern sicherte sich der deutsche Doppelvierer mit einem starken Endspurt Bronze. Das Team um Schlagmann Philipp Wende schob sich im Finale noch an den viertplatzierten Chinesen vorbei. Gold holte die Ukraine vor Großbritannien.

Der Zweier ohne Steuermann und der leichte Doppelzweier verpassten dagegen den erhofften Podestplatz. Beide Teams belegten in ihren Endläufen den fünften Rang.

zaf/dpa



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.