Schach-Kandidatenturnier Caruana geht als Führender in die Schlussrunde

Mit einem Sieg gegen Lewon Aronjan hat sich Fabiano Caruana wieder alleine an die Spitze des Feldes beim Schach-Kandidatenturnier in Berlin gesetzt. Für Sergej Karjakin reichte es nur zu einem Remis.

Fabiano Caruana
DPA

Fabiano Caruana


Fabiano Caruana hat sich in der 13. Runde des Schach-Kandidatenturniers in Berlingegen Lewon Aronjan durchgesetzt und damit die alleinige Führung zurückerobert. Der US-Amerikaner entschied die hochdramatische Partie mit einer glänzenden Mattkombination für sich.

Zuvor hatte Aronjan im Mittelspiel einen Läufer geopfert und damit Caruanas König entblößt. Aber der 25-Jährige behielt die Nerven, riss die Initiative durch ein Gegenopfer wieder an sich und feierte seinen vierten Sieg (bei acht Remis). In Runde zwölf hatte Caruana gegen Sergej Karjakin verloren und damit die Gesamtführung an den Russen abgegeben.

Doch Karjakin kam in der 13. Runde in einer ereignisarmen Partie gegen Wesley So nicht über ein Remis hinaus. So liegt Caruana mit 8 aus 13 an der Spitze des Feldes vor Karjakin und Schachrijar Mamedjarow aus Aserbaidschan (beide 7,5), der sich durch einen klugen Bauernzug bei ausgeglichener Stellung gegen Alexander Grischuk durchsetzte.

In der Schlussrunde braucht Caruana einen vollen Punkt gegen Grischuk, um das Turnier sicher zu gewinnen. Sollte Karjakin am Ende punktgleich mit Caruana sein, dürfte sich der Russe dank des gewonnenen direkten Vergleichs über den Gesamtsieg freuen. Karjakin trifft in seiner letzten Partie auf den Chinesen Ding Liren. Auch Mamedjarow, der es am Dienstag mit Ex-Weltmeister Wladimir Kramnik zu tun bekommt, hat noch Siegchancen.

Sie spielen selbst gern Schach? Auf SPIEGEL ONLINE haben Sie die Möglichkeit. Klicken Sie auf "Starte Partie" - Ihr Duell beginnt.

mmm



insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
StefanXX 26.03.2018
1. Großartiges Turnier
Meiner Meinung nach ist das Kandidatenturnier in Berlin eines der aufregendsten Schachturniere die es jemals gab. Es gab so viele Spiele heiß umkämpfte Spiele auf höchstem Niveau dass es eine wahre Freude zum Zusehen war. Das einzige was ich etwas ärgerlich finde ist, dass heutzutage selbst der größte Dödel mit seinem Schachprogramm diesen genialen Schachspielern in fast jeden Zug einen - zumindest nicht optimalen - Zug nachweisen kann und manche dann auch noch glauben sie kämen auch nur annähernd an diese Leute heran nur weil ein zwei Computerzüge auch für Laien mal logisch aussehen und diese dann aber nicht gespielt wurden.
forscher56 27.03.2018
2. Großartiges Turnier - Miserable Berichterstattung
SPON gelingt es leider nicht, die Zusammenfassungen der einzelnen Turniertagen, die Partien zum Nachspielen und die Video-Analysen von Daniel King vernünftig zu sortieren und zu verlinken. Bin eben gerade über Sport / Kandidatenturnier / Daniel King eingestiegen, lande bei einem Video zur 6. Runde. Eine bestimmte Paarung zum Nachspielen zu finden, endet in einem Herumgestochere. Schade.
fIoyd 27.03.2018
3. @forscher256
Ihnen sei die Live-Berichterstattung und die Postmortem-Analysen auf Chess24 ans Herz gelegt. Großartiger Kommentar von Jan Gustafsson und Peter Svidler und alles wird sehr stimmig und übersichtlich präsentiert. SPON kann im Vergleich dazu leider nicht mithalten, auch wenn Daniel King ebenfalls gehaltvolle Analysen präsentiert.
TscheffichheißeTscheff 27.03.2018
4. Merkwürdig, nicht wahr?
Zitat von forscher56SPON gelingt es leider nicht, die Zusammenfassungen der einzelnen Turniertagen, die Partien zum Nachspielen und die Video-Analysen von Daniel King vernünftig zu sortieren und zu verlinken. Bin eben gerade über Sport / Kandidatenturnier / Daniel King eingestiegen, lande bei einem Video zur 6. Runde. Eine bestimmte Paarung zum Nachspielen zu finden, endet in einem Herumgestochere. Schade.
Bei anderen Sportarten geht es ja auch. Einen Überblick über alle Resultate des Turniers finden Sie übrigens in der deutschen Wikipedia, für tiefere Recherche gehen Sie am besten zu chess24.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.