Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Schach: Anand bezwingt Aronjan und übernimmt Führung

Viswanathan Anand (Archivfoto) Zur Großansicht
DPA

Viswanathan Anand (Archivfoto)

Der Ex-Weltmeister hat sich im Top-Spiel der neunten Runde durchgesetzt: Viswanathan Anand besiegte beim Schach-Kandidatenturnier den Armenier Lewon Aronjan - und setzte sich damit an die Spitze.

Der frühere Schach-Weltmeister Viswanathan Anand hat beim Kandidatenturnier in Moskau den bislang Führenden Lewon Aronjan besiegt. Nach 66 Zügen gab der Armenier die Partie auf und gratulierte Anand zum Sieg, der einmal mehr sein strategisches Talent zeigen konnte. (Hier können Sie die Partie nachspielen.)

Der Inder ist der erste Spieler bei diesem Turnier, der auf drei Gewinnpartien kommt. Da Anand aber auch schon eine Partie verloren hat, muss er sich den ersten Platz mit Sergej Karjakin teilen. Der russische Schachspieler hatte zuvor in der neunten Runde gegen Hikaru Nakamura ein Remis geholt.

Wesselin Topalow und Piotr Swidler einigten sich im 47. Zug ebenfalls auf ein Remis. Und auch in der vierten - und längsten - Partie des Tages kam es zwischen Anish Giri und Fabiano Caruana nach mehr als sieben Stunden zu einer Punkteteilung.

Fotostrecke

9  Bilder
Schach-Kandidatenturnier: Der neunte Tag in der Blitzanalyse

bka

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Tolles Endspiel
rotschau 21.03.2016
Die Gegenwehr von Schwarz war stark aber verzweifelte an Anands Können. Lehrreiches Endspiel!
2. Bravo, Anand!
thomaskuepper 21.03.2016
An aging tiger is still a tiger!
3. Anand übernimmt NICHT die Führung
e2no 21.03.2016
denn entsprechend der Turnierregeln (https://www.fide.com/FIDE/handbook/regscandidates2016.pdf) entscheidet bei Punktegleichheit erst der direkte Vergleich - und da steht es (zur Zeit) ja 1:0. da Karjakin die erste Partie gegen Anand gewonnen hatte. Selbst nach Sonneborn - Berger, dem zweiten Tie-Breaker Kriterium führt Karjakin. Anand hat also lediglich punkte-mäßig zum führenden aufgeschlossen, aber ganz sicher NICHT die Führung übernommen!
4. Archivbild?
kentodoi 22.03.2016
Wie alt ist das Foto.....20 Jahre?:) Gute Partie, toller Stratege
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Schach-Glossar
  • Corbis
    Schach ist ein strategisches Brettspiel, bei dem zwei Spieler abwechselnd ihre Figuren auf dem Spielbrett bewegen. Weiß beginnt immer, es besteht Zugpflicht. Mit jeder Figur kann eine des Gegners geschlagen werden.

  • Jeder Spieler hat 16 Figuren, die nur nach bestimmten Regeln gezogen werden dürfen. Der König kann horizontal, vertikal oder diagonal auf das angrenzende Feld ziehen. Die Dame kann horizontal, vertikal oder diagonal beliebig weit ziehen, darf dabei jedoch keine anderen Figuren überspringen. Der Läufer kann diagonal beliebig weit ziehen, darf dabei jedoch keine anderen Figuren überspringen.

  • Der Springer zieht in beliebiger Richtung über zwei Felder: Erst vertikal oder horizontal, dann diagonal; oder erst diagonal und dann vertikal oder horizontal. Das erste Feld darf dabei besetzt sein. Der Turm kann horizontal und vertikal beliebig weit ziehen, darf aber keine anderen Figuren überspringen. Die acht Bauern dürfen immer einen Schritt nach vorne ziehen, wenn das Feld leer ist. Sie schlagen vorwärts diagonal.

Es gewinnt der Spieler, der den gegnerischen König schachmatt setzt. Das bedeutet, der König wird in jedem Fall geschlagen, egal, wie der bedrohte Spieler eine seiner Figuren zieht. Eine weitere Möglichkeit zum Spielgewinn ist die Aufgabe des Gegners. Dies ist während des Spiels jederzeit möglich.


Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: