+++ Schach-Kandidatenturnier live +++ Giri und Caruana im Marathon-Match

Die Partie geht bereits in die siebte Stunde: Beim Schach-Kandidatenturnier beweisen Fabiano Caruana und Anish Giri Ausdauer. Verfolgen Sie die Partie im Live-Blog.

Live-Analyse von Bernd Schroller


Nach fast genau acht Stunden verabschiede ich mich an dieser Stelle. Daniel King sitzt ganz sicher schon an seiner Videoanalyse, die er uns später präsentieren wird. Morgen ist Ruhetag. Am Mittwoch geht es an dieser Stelle wieder um 13 Uhr weiter. Bis dahin!
Die Taktik in solchen Stellungen ist oft klar. Eine Stellung wird zunächst zweifach wiederholt, um ein wenig Zeit über die Bonussekunden zu generieren. Das kann aber auch schiefgehen und man verzählt sich. Und dann hat der andere Spieler dann das Recht, für sich die Punkteteilung zu reklamieren. Damit rettet sich Caruana mit zwischenzeitlich vier Minusbauern am Ende noch glücklich in das Remis. (Grafik: Chessbase)
In diesem Moment ruft Caruana den Oberschiedsrichter herbei und reklamiert dreifache Stellungswiederholung. Dafür wird die Uhr dann kurz angehalten und im Nachbarraum wird auf einen Extrabrett die Stellung schnell nachgespielt. Und ja: Die Stellung im 96. Zug wiederholt sich zu dritten Mal. Daher endet die Partie remis.
89. De5+ Kf7 90. g5 Da2 91. Df6+ Ke8 92. Dh8+ Ke7 93. Dh7+ Kf8 94. Dh8+ Ke7 95. Dg7+ Ke8 96. Dh8+ De7
Giri lässt die Chance auf einen weiteren Mehrbauern kalt. Er treibt seinen g-Bauern voran.
87. g4 Dd2 88. Dc5 Le6
Caruana gibt im 82. Zug die Deckung des Bauerns a5 auf. War das der Fehler, auf den Giri gehofft hat? Er kann sich nun jederzeit einen weiteren Mehrbauern holen.
83. Dd8+ Kf7 84. Dd7+ Kg8 85. De8+ Kg7 86. De7+ Lf7
Caruana entscheidet sich für den Bauern auf b3. Das doppelte Schachgebot der Dame bringt beiden Spielern dann wieder ein bisschen zeitliche Luft zum Atmen. (Grafik: Chessbase)
79. ... Lxb3 80. Db8+ Kf7 81. Db7+ Kg8 82. Dxb6 Da2
Das ist nun mal eine wieder Idee. Der Bauer auf b6 ist bedroht, will Schwarz ihn decken, muss die Dame sehr weit nach h6 zurückziehen. Caruana kann aber auch mit seinem Läufer den Bauern auf b3 schlagen. Er überlegt kurz.
75. ... Dd2 76. Dg4+ Kf8 77 Dc8+ Ke7 78. Dc7+ Kf8 79. a3
Mit einer Serie von Schachgeboten verschafft sich der Niederländer ein paar Minuten zusätzlicher Bedenkzeit. Die Ausgangslage hatten wir ein paar Züge zuvor schon einmal ähnlich. (Grafik: Chessbase)
71. Da3+ Kg8 72 De7 Lf7 73. Dd8+ Kg7 74. Dd4+ Kg8 75. Da4
Fast schon ein Abstieg für die Dame. Musste sie sich eben noch um die Sicherung des Springers im Zentrum kümmern, so ist es jetzt am Rand der Bauer auf a2. Mir ist rätselhaft, wie sich der Mehrbauer auf g3 noch für einen Gewinn realisieren lässt.
66. Kf2 Dc2 67. Dd6+ Kg7 68. Dd4+ Kg8 69. Dg4+ Kf8 70. Da4 Le8
Giri tauscht seinen Springer gegen den schwarzfeldrigen Läufer. Wir sind in der siebten Stunde dieser Partie. Zeitlich leben beide Spieler von der Viertelstunde, die sie mit dem 61. Zug noch einmal bekommen haben. Doch es wird darauf hinauslaufen, dass bald nur noch die 30 Sekunden übrig sind, die es für jeden gespielten Zug gibt. (Grafik: Chessbase)
63. Sxg7 Kxg7 64. De5+ Kg6 65. Kf3 Dd3+
Erinnern Sie noch die Stellung von Fabiano Caruana vom gestrigen Tag, als sein König auf a1 stand durch zwei gegnerische Bauern auf a2 und a3 geschützt wurden? Ich hatte sie ganz am Anfang des Blogs noch einmal als Grafik eingebunden. Heute stand sein König auf h8 und wurde ebenfalls wieder von einem gegnerischen Bauern 'beschützt'.
Das ist die aktuelle Stellung nach 62. ... Lg7. Giri hat aktuell noch einen Bauern mehr. Zeitweise waren es schon vier und er stand deutlich besser. Allerdings verteidigte Caruana die immer offene Stellung mit seinem Läuferpaar sehr trickreich. Hier hier ein Gewinn nicht mehr direkt in Sichtweite. (Grafik: Chessbase)
And Now for Something Completely Different: Ein Endspiel mit jeweils einer Dame und dem Läuferpaar auf der einen und dem Springerpaar auf der anderen Seite. Anish Giri und Fabiano Caruana liefern sich ein Duell mit diesem kuriosen Materialverhältnis. Es ist die letzte noch laufende Partie des Tages.
Anand zeigte heute einmal mehr sein großes strategisches Talent, dass ihn solche Stellungen fast wie am Reißbrett gewinnen lassen. Zwar unterliefen ihm im Endspiel ein oder zwei Ungenauigkeiten, aber der gefasste Plan reichte zum Sieg. Egal, wie oft man den Inder abschreibt, Kandidatenturnier kann er. Der Inder ist der erste Spieler bei diesem Turnier, der nun auf drei Gewinnpartien kommt. Da der Ex-Weltmeister aber auch schon eine Partie verloren hat, muss er sich den ersten Platz mit Sergej Karjakin teilen.
Die Spieler sind sich in der Nachbetrachtung sehr schnell einig, dass der kritische Moment heute rund um den 25. Zug lag. Nachdem Aronjan sehr umständlich mit seinem Springer agierte, verbesserte Anand seine Position. Der Armenier wickelte dann durch Springer- und Damentausch letztlich in ein Doppelturmendspiel ab, in dem er sehr passiv stand. Aber in der anschließenden Analyse zeigt sich, dass Anand auch mit den Damen auf dem Brett besser gestanden hätte.
Wesselin Topalow vs Piotr Swidler: Bevor ich noch ein paar abschließende Worte zu unserer Partie verliere, schnelle noch die Meldung, dass sich Topalow und Swidler im 47. Zug auf ein Remis geeinigt haben.
In dieser Stellung gibt Lewon Aronjan die Partie auf. Es ist seine erste Verlustpartie bei diesem Turnier. (Grafik: Chessbase)
64. Te3+ Kd7 65. Te5 Txg7 66. Td5+ 1:0



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.