+++ Schach-Kandidatenturnier live +++ Caruana spielt nur remis gegen Swidler

Sehr lange suchte Fabiano Caruana nach einem Gewinnweg gegen Pjotr Swidler. Nach über sieben Stunden musste er sich mit einem Remis begnügen. Auch sein größter Konkurrent erreichte eine Punkteteilung. Lesen Sie die Partien im Live-Blog nach.

Live-Analyse von Bernd Schroller




Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 13 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Rumo75 27.03.2016
1.
Der besagte Amateurschachspieler hat Carlsen nicht in einer Turnierpartie, sondern in einer Simultanvorstellung geschlagen. Diesen winzig kleinen Unterschied unerwähnt zu lassen ist einfach ärgerlich und schlechter Journalismus. Nebenbei bemerkt: Da interviewt ein Mensch mit Elo ca. 1800 einen anderen mit Elo
StefanXX 27.03.2016
2. 100%-ige Zustimmung
Zitat von Rumo75Der besagte Amateurschachspieler hat Carlsen nicht in einer Turnierpartie, sondern in einer Simultanvorstellung geschlagen. Diesen winzig kleinen Unterschied unerwähnt zu lassen ist einfach ärgerlich und schlechter Journalismus. Nebenbei bemerkt: Da interviewt ein Mensch mit Elo ca. 1800 einen anderen mit Elo
Reine Effekthascherei. Im Text an sich wird es zwar dann aufgeklärt, aber so eine wesentliche Info gehört in die Titelzeile. In einer Simultanpartie zusammen mit 70 weiteren Spielern mal das Glück zu haben und gegen Carlsen zu gewinnen ist keine große Kunst. Ja und das leidige Thema mit den Experten hier. Ich bin SPON dankbar dass Sie Schach überhaupt übertragen und Herr Schroller ist bestimmt auch ein netter Mensch und kann immer noch um einiges besser Schachspielen als ich. Aber bei aller Liebe, bei einem WM-Finale im Fussball setze ich als Co-Kommentator auch keinen Bezirksliga-Fussballspieler ein, warum macht man es hier beim Schach?
movfaltin 27.03.2016
3. Kurze Verständnisfrage
---Zitat--- 20. exd5 Sxd5 21. Ne4 ---Zitatende--- Was bedeutet S und was N? Und was ist da der Unterschied? N, weil Caruana Amerikaner ist und Englisch spricht? Müsste dann für Swidler nicht K dastehen? Habe wirklich nicht viel Ahnung von Notation. Irgendwer? Ach ja: Frohe Ostern!
Rumo75 27.03.2016
4.
Da wurde offenbar deutsche und englische Notation durcheinandergeworfen. S=Springer. N=Knight (der Bucgstabe K wird schon vom König beansprucht).
andy9258 27.03.2016
5.
...21. Ne4... ...a7 oder r7 wären für mich die etwas logischeren Rückzüge gewesen.... Im 21.Zug taucht eine Figur auf, die mit N abgekürzt wird, in der Erklärung dazu hat das Shachfeld auf einmal eine Reihe r. Für mich, der ich als Laie der Partie mühsam folge, ist diese redaktionelle Schusseligkeit eine zusätzliche Belastung!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.