Schnellschach-WM Carlsen holt sich Titel ohne Niederlage 

Magnus Carlsen hat es wieder getan: Bei der Schnellschach-Weltmeisterschaft gewann der Weltranglistenerste erneut den Titel. Der Norweger verlor keine der 15 Partien.

Schach-Weltmeister Carlsen: "Ich habe mir keinen großen Fehler geleistet"
AP/dpa

Schach-Weltmeister Carlsen: "Ich habe mir keinen großen Fehler geleistet"


Titelverteidiger Magnus Carlsen hat bei der Schnellschach-WM in Berlin triumphiert. Der 24-jährige Norweger setzte sich souverän mit 11,5 Punkten aus 15 Partien ohne Niederlage durch. "Ich freue mich insbesondere, dass ich über so eine lange Distanz keine Partie verloren habe", sagte Carlsen, der bereits 2014 in Dubai gewonnen hatte.

Während seine stärksten Kontrahenten nicht ohne Schwächephasen auskamen, glänzte Carlsen durch Schnelligkeit und Übersicht. Er war aber auch selbstkritisch: "Vielleicht habe ich nicht spektakulär gespielt, doch ich habe mir keinen großen Fehler geleistet."

Hinter Schach-Weltmeister Carlsen holten sein Trainingspartner Ian Nepomniatschtschi (Russland) und Teimur Radjabow (Aserbaidschan) mit jeweils 10,5 Punkten Silber und Bronze. Als bester deutscher Starter belegte Großmeister Georg Meier den 46. Rang mit 8,5 Punkten.

Am dritten und letzten Tag der Veranstaltung machte Carlsen seinen WM-Titel mit Siegen über Sergei Schigalko (Weißrussland) und Wassily Iwantschuk (Ukraine) sowie mit drei abschließenden Remis gegen Leinier Dominguez Perez (Kuba), Ex-Weltmeister Wladimir Kramnik (Russland) und Schachrijar Mamedjarow (Aserbaidschan) perfekt.

Nach dem Titelkampf im Schnellschach wird am Dienstag und Mittwoch in 21 Runden auch noch der Titel m Blitzschach vergeben. Auch hier ist Carlsen Titelverteidiger. Mit 130 Großmeistern ist es die bestbesetzte Schach-WM mit verkürzter Bedenkzeit der Geschichte. Das Preisgeld beträgt 400.000 Euro.

Bei der Schnellschach-WM standen den Spielern für jede Partie 15 Minuten und zehn Sekunden Zeitgutschrift pro Zug zur Verfügung, bei der Blitzschach-WM sind es dagegen nur drei Minuten und zwei Sekunden Zeitgutschrift pro Zug.

chp/sid

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
j.b.999 13.10.2015
1. Schnellschach? Blitzschach?
Bei 15 Minuten Zeit pro Zug, hätte der Spieler mehr Zeit als beim normalen Schach (2 Stunden für 40 Züge). Dasselbe gilt für's Blitzschach. Etwas Sachkenntnis beim Schreiben wäre schön.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.