Von New York bis England Segler überquert Atlantik in Rekordzeit

Die Welt hatte er bereits in Rekordzeit umsegelt - nun hat Thomas Coville auch den Atlantik im Eiltempo überquert: Für die Strecke von den USA bis nach Europa benötigte der Franzose nicht mal fünf Tage. Allein, ohne Crew.

AFP

Ein 49-jähriger Franzose ist im Eiltempo über den Atlantik gesegelt und hat dabei einen neuen Rekord aufgestellt: Als erstem Einzelsegler überhaupt gelang es dem Bretonen Thomas Coville, die Strecke von den USA nach Europa in weniger als fünf Tagen zurückzulegen. Genau vier Tage, elf Stunden und zehn Minuten nach seinem Aufbruch in New York traf Coville am Samstagabend mit seinem Boot "Sodebo Ultim" in Cap Lizard an der britischen Küste ein.

Der Rekord, den Coville brach, war erst drei Tage alt: Aufgestellt hatte ihn sein Landsmann und Segel-Rivale Francis Joyon, der für die Einzelüberquerung des Atlantiks fünf Tage, zwei Stunden und sieben Minuten gebraucht hatte. Joyon hatte seine Rekordfahrt erst am Mittwoch beendet.

Fotostrecke

6  Bilder
Weltrekord-Segler: Von New York bis England in vier Tagen

Coville ist ein Sammler von Rekorden: Erst vor sieben Monaten hatte er eine neue Bestleistung in der Einzelumseglung der Welt aufgestellt: Für die Fahrt um den Globus benötigte er 49 Tage, drei Stunden und vier Minuten - und unterbot damit den bisherigen Rekord um acht Tage. Insgesamt hat Coville in seiner Seglerkarriere bereits 17 Rekorde aufgestellt.

In 49 Tagen um die Welt - Der Weltrekord von Thomas Coville im Video:

mkl/AFP

Mehr zum Thema


insgesamt 7 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Weltbürger-EU 15.07.2017
1. Endlich mal
Ein Beitrag um Ehrgeiz und Erfolg und nicht um Leid, Hass und Spaltung. Und es regt mich an anstatt Motor- doch einen Segelboot zu kaufen. Und die Ruhe, im Einklang mit der Natur sein, das wesentliche genießen.
newline 15.07.2017
2. Ruhe und Einklang mit der Natur
haben Sie bei so einem Rekordtrip eher nicht, eher Angst, Erschöpfung und Verzweiflung. Aber natürlich weis ich, was Sie meinen.
Newspeak 16.07.2017
3. ...
Zitat von Weltbürger-EUEin Beitrag um Ehrgeiz und Erfolg und nicht um Leid, Hass und Spaltung. Und es regt mich an anstatt Motor- doch einen Segelboot zu kaufen. Und die Ruhe, im Einklang mit der Natur sein, das wesentliche genießen.
Ehrgeiz sicher, Erfolg, na ja, natuerlich, ein Rekord ist ein Rekord...aber fuer was? Ist es wirklich wichtig, ob man ein paar Tage schneller ueber den Atlantik segelt? Mit Ruhe und Einklang mit der Natur hat es mit Sicherheit nichts zu tun. Eher mit Rekordsucht und Eitelkeit. Mein Haus, mein Auto, mein Boot, mein Rekord.
leinritt 16.07.2017
4. Bitte etwas genauer...........
49 Tage , 3 Stunden , 7 Minuten und 38 Sekunden und nicht 49 T , 3 St und 4 Minuten so steht es auf dem Bild !
henryboehm 16.07.2017
5. vielleicht wichtiger deswegen
weil dann die fruehgeschichte auch anders aussehen koennte und die welt schon damals globaler war als man bisher annahm.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.