Sieg gegen Puerto Rico: Deutsche Basketballer erkämpfen sich Olympia-Qualifikation

Der Traum wird wahr: Mit einem souveränen Sieg gegen Puerto Rico hat sich die deutsche Basketball-Nationalmannschaft für die Olympischen Spiele qualifiziert. Dort trifft das Team auch auf Topfavorit USA. Beste Schützen waren Dirk Nowitzki, Demond Greene und Steffen Hamann.

Hamburg - Den zweiten Matchball haben sie verwandelt: Deutschlands Basketballer werden an den Olympischen Spielen in Peking teilnehmen. Top-Scorer Dirk Nowitzki steuerte 32 Punkte zu dem 96:82 (48:39)-Erfolg gegen Puerto Rico bei. Es ist die insgesamt fünfte Teilnahme für den Deutschen Basketball-Bund bei Olympischen Spielen und die erste nach 1992 in Barcelona.

"Ich bin furchtbar stolz auf die Jungs. Das war eine Leistung des Herzens", sagte Bundestrainer Dirk Bauermann und sprach von einem "großen Sieg" für den deutschen Basketball. "Wir wollten nicht die einzige große deutsche Ballsportart sein, die nicht nach Peking fährt. Die Party jetzt wird unglaublich sein, eine der schönsten, die die Jungs je gehabt haben." Schon Sekunden vor dem Schlusspfiff fielen sich Spieler und Funktionäre jubelnd um den Hals. Besonders Nowitzki, zugleich bester Werfer im gesamten Turnier, war die Erleichterung nach der geglückten Olympia-Teilnahme im dritten Anlauf ins Gesicht geschrieben. 2000 und 2004 war die Qualifikation noch verpasst worden. "Ich kann das noch gar nicht so richtig realisieren. Wir hatten eine Menge Druck und es ist ein unbeschreibliches Gefühl, dass wir es nach all den Jahren mit viel Schweiß endlich geschafft haben", sagte Nowitzki. "Jetzt werden wir das erstmal genießen und uns dann mit den Aufgaben bei Olympia beschäftigen."

Neben Deutschland werden Kroatien, Griechenland sowie der bereits zuvor qualifizierte Weltmeister Spanien, Europameister Russland und der EM-Dritte Litauen Europa in Peking vertreten. Für die DBB-Auswahl ist es die dritte sportliche Qualifikation nach 1984 und 1992. Als Olympia-Gastgeber war sie 1936 und 1972 gesetzt.

Das große Ziel vor Augen, begannen Nowitzki und Co. im Finale des Athener Qualifikationsturnieres nervös, gestatteten den Puerto-Ricaner im ersten Viertel jedoch nie mehr als fünf Punkte Vorsprung. In der neunten Minute gelang dem DBB-Team die erstmalige Führung (22:21), obwohl Puerto Ricos 2,20-Meter-Mann Peter John Ramos in Offensive und Defensive anfangs eine starke Leistung bot.

Bei wechselnder Führung gelang es zunächst auch im zweiten Spielabschnitt keiner der beiden Mannschaften, sich deutlicher abzusetzen. Nowitzki und sein vor dem Turnier eingebürgerter NBA-Kollege Chris Kaman von den Los Angeles Clippers legten schließlich den Grundstein zur Neun-Punkte-Führung bis zum Wechsel. Allerdings ging der 26-jährige Kaman, der im Gegensatz zu der Partie gegen die Kroaten wieder mit seiner Reboundstärke (insgesamt zwölf) überzeugen konnte, mit drei Fouls belastet in die zweite Halbzeit.

Im dritten Viertel versuchte es die deutsche Mannschaft verstärkt über die Außenpositionen. Mit Erfolg: Demond Greene und Robert Garrett sorgten mit ihren Dreiern für eine 70:54-Führung (29.). Bis zum Schlussabschnitt konnte die DBB-Auswahl den Gegner mit einer guten Verteidigung und taktischer Disziplin auf Distanz halten und anschließend die Führung sogar auf zwischenzeitlich 21 Punkte (79:58) ausbauen.

Als die Konzentration nachließ, verkürzte Puerto Rico mit Distanzwürfen, doch in den Schlussminuten bewies das deutsche Nationalteam, in dem neben Nowitzki Hamann (19) und Greene (15) die besten Werfer waren, Nervenstärke und brachte den Sieg ins Ziel. "Jetzt werden wir einfach nur feiern. Wir haben es uns verdient, auch für Dirk, der jeden Sommer für uns opfert", sagte Hamann nach der Partie.

In Peking spielt Deutschland nun in der Gruppe B gegen Gastgeber China, Topfavorit USA, Weltmeister Spanien, Griechenland und Angola. Dies ergab die Auslosung am Sonntag. In der Gruppe A treffen in der chinesischen Hauptstadt Olympiasieger Argentinien, Australien, Iran, Litauen, Europameister Russland und Kroatien aufeinander.

fsc/sid/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles zum Thema Basketball-Nationalmannschaft
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
Vote
Ausblick

Können die deutschen Basketballer auch bei den Olympischen Spielen eine Rolle spielen?

Die Abstimmung ist beendet. Klicken Sie hier, um das Ergebnis zu sehen.


Fotostrecke
Olympia-Qualifikation: Größter Erfolg seit 16 Jahren