Skispringen Die Österreicher blasen zur Attacke

In Abwesenheit der besten DSV-Springer zeigen die österreichischen Athleten mit den Weltcupsiegen in Japan, dass mit ihnen bei den Olympischen Winterspielen zu rechnen ist. Allen voran Andreas Widhölzl, der derzeit vor Kraft kaum laufen kann.


Andreas Widhölzl über Sapporo: "Ich habe viel Selbstbewusstsein"
REUTERS

Andreas Widhölzl über Sapporo: "Ich habe viel Selbstbewusstsein"

Sapporo - "Die Deutschen haben viel trainiert, aber ich habe nach drei Siegen viel Selbstbewusstsein. Mal schau'n, was bei Olympia wichtiger ist", sagte Widhölzl, der nach seinen beiden Einzelerfolgen zum Abschluss am Sonntag auch mit der Mannschaft triumphierte.

Das österreichische Team siegte mit 1006,7 Punkten vor Gastgeber Japan (947,8) und Finnland (912,3). Das deutsche B-Team (863,7) mit Alexander Herr Kai Bracht, Jörg Ritzerfeld und Michael Neumayer wurde Vierter.

"Die Österreicher machen uns keine Angst", gab sich DSV-Trainer Wolfgang Steiert in Sapporo gelassen: "Das war normal, die mussten das Ding da gewinnen." Sven Hannawald, Martin Schmitt und die vier anderen deutschen Olympiaspringer hatten auf den Trip nach Fernost verzichtet.

"Es fehlten viele gute Konkurrenten"

Sieger Widhölzl (815 Punkte) wollte sich seine Erfolge, durch die er im Gesamtweltcup an die führenden Adam Malysz (1210) und Hannawald (1059) heranrückte, jedoch nicht vermiesen lassen: "Es fehlten viele gute Konkurrenten. Aber das ist mir, ehrlich gesagt, total egal. Ich bin ja auch gut gesprungen."

Die deutschen Skispringer feilen derweil in Norwegen an ihrer Olympiaform. Der genaue Ort ist nicht bekannt, vermutlich trainieren die sechs DSV-Athleten in Lillehammer. Am Dienstag reist das Sextett in ein geheimes Höhentrainingslager mit vergleichbaren Bedingungen wie in Salt Lake City. "Die hohen Erwartungen lasse ich gar nicht an mich ran", betonte Hannawald., der am Samstagabend noch zu Gast in der ZDF-Sendung "Wetten dass ...?" war.



© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.