Stabhochsprung-Star Issinbajewa verzichtet auf WM 2015

Kind statt Karriere: Die zweimalige Stabhochsprung-Olympiasiegerin Jelena Issinbajewa wird auch 2015 keine Wettkämpfe bestreiten. Ihr Comeback will sie bei Olympia 2016 geben.

Stabhochspringerin Issinbajewa: Ziel Rio 2016
REUTERS

Stabhochspringerin Issinbajewa: Ziel Rio 2016


Hamburg - Die Stabhochspringerin Jelena Issinbajewa möchte noch ein Jahr länger nur für ihre Familie da sein. Auf Instagram erklärte die Russin: "Ich bin total beschäftigt mit meiner Tochter und Familie. Ich werde frühestens im Juni 2015 mit dem normalen Training beginnen." Damit wird Issinbajewa, 32, ihren WM-Titel im kommenden Sommer nicht verteidigen.

Issinbajewa war im vergangenen Juni erstmals Mutter geworden. "Mein Hauptziel bleiben die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro", schrieb sie. Nach ihrem insgesamt dritten WM-Sieg im vergangenen Jahr in Moskau hatte sie angekündigt, ihre Karriere für einige Zeit unterbrechen zu wollen.

"Ich werde eine Pause machen, ein Baby kriegen und dann versuchen, zu den Olympischen Spielen 2016 zurückzukehren." Das sei eine "einfache Rechnung", hatte die Weltrekordhalterin gesagt: "Neun Monate ein Baby im Bauch, dann noch mal neun Monate stillen - das macht 18 Monate. Also kann ich in Rio dabei sein."

Ein endgültiger Rücktritt sei für sie nur ein Thema, wenn sie nach ihrer Schwangerschaft Probleme haben sollte, ihr altes sportliches Niveau wieder zu erreichen.

psk/dpa



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.