Umstrittener Sponsor Fußballverband untersagt SV Bautzen Trikots

Der Sächsische Fußballverband hat einem Kreisoberligisten eine umstrittene Werbung verboten. Bei dem Sponsor handelt es sich um ein Bekleidungsgeschäft, das Textilien des bei Neonazis beliebten Labels Thor Steinar vertreibt.


Nach heftiger Debatte um die Werbung eines umstrittenen Sponsors hat der Sächsische Fußballverband dem Kreisoberligisten SV Bautzen die Verwendung entsprechender Trikots untersagt.

Die Werbung sei mit den Statuten nicht vereinbar, teilte der Verband in Leipzig mit. Das sei dem Verein Ende vergangener Woche mitgeteilt worden. Zuvor hatte der MDR darüber berichtet. Der Antrag des Bautzener Vereins, die Trikots mit der Werbeaufschrift des neuen Sponsors tragen zu dürfen, wurde somit abgelehnt.

Bei dem Sponsor "Nordland" handelt es sich um ein Bekleidungsgeschäft aus Wilthen (Landkreis Bautzen), das unter anderem Textilien des bei Neonazis beliebten Labels Thor Steinar vertreibt. Die Kollektion beinhaltet vor allem Marken wie Label 23, Yakuza und Thor Steinar, die etwa mit Totenschädeln, aggressiven Sprüchen und patriotischen Bekenntnissen provozieren.

Die Sponsorenwahl des Fußballvereins hatte Ende November bereits den Bautzener Stadtrat beschäftigt. Mit dem Verbot der Trikotnutzung durch den Verband sei das Thema für Oberbürgermeister Alexander Ahrens aber noch nicht vom Tisch, sagte dessen Sprecher. Ende kommender Woche werde sich der SPD-Politiker mit Vertretern des Vereins treffen, um zu erörtern, wie es zu der Kooperation gekommen sei.

jan/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.