Tennis Alexander Zverev verpasst Finale in Acapulco unter Schmerzen

Tennisprofi Alexander Zverev hat im Halbfinale des ATP-Turniers in Acapulco in zwei Sätzen gegen Juan Martín del Potro verloren. Der Deutsche kämpfte während des Matches mit Knieproblemen.

Alexander Zverev
AFP

Alexander Zverev


Deutschlands Spitzenspieler Alexander Zverev hat seine erste Finalteilnahme auf der ATP-Tour in diesem Jahr verpasst. Im mexikanischen Acapulco verlor der 20-Jährige im Halbfinale gegen den Neuenten der Weltrangliste Juan Martín del Potro aus Argentinien mit 4:6, 2:6.

Nach 1:31 Stunden musste Zverev, Nummer fünf der Welt, die Niederlage hinnehmen. Del Potro verwandelte seinen zweiten Matchball. Allerdings bereitete Zverevs Patellasehne während des gesamten Matches Probleme. Im ersten Satz musste er behandelt werden - und konnte nur mit einem Tapeverband unterhalb des lädierten linken Knies weiterspielen.

Del Potro, der in der ersten Runde bereits Alexanders Bruder Mischa Zverev besiegt hatte, trifft nun im Endspiel des mit rund 1,452 Millionen Euro dotierten Turniers auf Kevin Anderson. Der Südafrikaner bezwang im anderen Halbfinale den Amerikaner Jared Donaldson 6:3, 4:6, 6:3.

mru/sid



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.