Tennis: Görges erreicht Halbfinale von Madrid

Die Tennisspielerin Julia Görges ist weiter nicht zu stoppen. Einen Tag nach dem Erfolg gegen die Weltranglistenerste Caroline Wozniacki zog die 22-Jährige beim Turnier in Madrid mit ihrem zehnten Sieg in Serie ins Halbfinale ein.

Tennisspielerin Görges: Auf dem Weg in die Top 20 Zur Großansicht
AFP

Tennisspielerin Görges: Auf dem Weg in die Top 20

Julia Görges eilt weiterhin fast selbstverständlich von Sieg zu Sieg. Einen Tag nach dem Erfolg gegen die Weltranglistenerste Caroline Wozniacki aus Dänemark besiegte die 22-Jährige im Viertelfinale von Madrid die Russin Anastasia Pawljutschenkowa 6:4, 6:2. "Ich glaube, das Spiel war enger, als es das Resultat aussagt. Aber ich bin glücklich", freute sie sich. Es war der zehnte Erfolg in Serie für die Deutsche, die zuletzt das Turnier in Stuttgart gewonnen hatte.

Görges überzeugte dabei vor allem mit ihrem starken Aufschlag und schlug sechs Asse. Zudem konnte sich die Weltranglisten-27. in den entscheidenden Situationen auf ihr Service verlassen und alle sechs Breakchancen ihrer Gegnerin abwehren. Gegen die im Ranking sechs Plätze höher eingestufte Pawljutschenkowa war von einer am Vortag zugezogenen Blase am linken Fuß nichts mehr zu spüren. Görges holte sich in jedem Satz ein frühes Break und nutzte nach 1:24 Stunden ihren ersten Matchball.

Für Görges geht es im Halbfinale am Samstag nun gegen die Weltranglistenfünfte Victoria Asarenka aus Weißrussland. Schon jetzt hat sich die 22-Jährige mit dem Erreichen der Runde der letzten vier ein Preisgeld von 135.500 Euro erspielt. Zusätzlich erhält Görges 450 Punkte für die Weltrangliste, sodass sie schon kommenden Montag unter den besten 20 Spielerinnen der Welt stehen könnte.

Das Turnier in Madrid ist das bestbesetzte Vorbereitungsevent für die French Open in Paris (22. Mai bis 5. Juni). Görges ist die letzte verbliebene Deutsche beim mit 3,5 Millionen Euro dotierten Sandplatz-Turnier.

leh/sid

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles zum Thema Tennis
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
Fotostrecke
Tennis-Mode: Grand Slam und Spitzenröckchen

French-Open-Sieger seit 1990 (Dameneinzel)
Jahr Siegerin (Endspiel-Ergebnis)
2011 Li Na (6:4, 7:6 gegen Francesca Schiavone)
2010 Francesca Schiavone (6:4, 7:6 gegen Samantha Stosur)
2009 Swetlana Kusnetsowa (6:4, 6:2 gegen Dinara Safina)
2008 Ana Ivanovic (6:4, 6:3 gegen Dinara Safina)
2007 Justine Henin (6:1, 6:2 gegen Ana Ivanovic)
2006 Justine Henin (6:4, 6:4 gegen Swetlana Kusnetsowa)
2005 Justine Henin (6:1, 6:1 gegen Mary Pierce)
2004 Anastassija Myskina (6:1, 6:2 Jelena Dementjewa)
2003 Justine Henin (6:0, 6:4 gegen Kim Clijsters)
2002 Serena Williams (7:5, 6:3 gegen Venus Williams)
2001 Jennifer Capriati (1:6, 6:4, 12:10 gegen Kim Clijsters)
2000 Mary Pierce (6:2, 7:5 gegen Conchita Martínez)
1999 Steffi Graf (4:6, 7:5, 6:2 gegen Martina Hingis)
1998 Arantxa Sánchez-Vicario (7:6, 0:6, 6:2 gegen Monica Seles)
1997 Iva Majoli (6:4, 6:2 gegen Martina Hingis)
1996 Steffi Graf (6:3, 6:7, 10:8 gegen Arantxa Sánchez-Vicario)
1995 Steffi Graf (7:5, 4:6, 6:0 gegen Arantxa Sánchez-Vicario)
1994 Arantxa Sánchez-Vicario (6:4, 6:4 gegen Mary Pierce)
1993 Steffi Graf (4:6, 6:2, 6:4 gegen Mary Joe Fernández)
1992 Monica Seles (6:2, 3:6, 10:8 gegen Steffi Graf)
1991 Monica Seles (6:3, 6:4 gegen Arantxa Sánchez-Vicario)
1990 Monica Seles (7:6, 6:4 gegen Steffi Graf)