Tennis in Indian Wells Serena Williams bei Comeback im Schwesterduell gescheitert

Deutliche Niederlage im Sister Act gegen Venus: Serena Williams ist bei ihrer Tennis-Rückkehr in der dritten Runde von Indian Wells ausgeschieden. Es war das 29. Aufeinandertreffen der US-Amerikanerinnen.

Venus (links) und Serena Williams
DPA

Venus (links) und Serena Williams


Serena Williams ist bei ihrem Tennis-Comeback auf der WTA-Tour in der dritten Runde an ihrer Schwester Venus gescheitert. Die 23-malige Grand-Slam-Siegerin musste sich mit 3:6, 4:6 überraschend deutlich geschlagen geben und verpasste damit den Einzug ins Achtelfinale beim Turnier in Indian Wells.

Nach der Partie umarmten sich die beiden Schwestern am Netz. Die 37 Jahre alte Venus trifft nun in der Runde der letzten 16 auf die Lettin Anastasija Sevastova, die Julia Görges aus Deutschland deutlich 6:3, 6:3 bezwang.

Serena Williams hatte Anfang September eine Tochter zur Welt gebracht. Seitdem spielte die Amerikanerin nur bei einem Showturnier in Abu Dhabi im Dezember, ein Doppel im Fed Cup mit ihrer Schwester Venus im vergangenen Monat, bei einem Tiebreak-Turnier am Montagabend in New York sowie die beiden ersten Matches von Indian Wells.

Bei den Australian Open Ende Januar 2017 hatte die mittlerweile 36-Jährige ihr zuvor letztes offizielles Einzel bestritten, bereits schwanger gewann sie damals in Melbourne im Endspiel gegen ihre Schwester Venus den Titel.

Nun folgte über ein Jahr später das insgesamt 29. Duell der Schwestern. "Es ist nicht schön, dass wir beide schon so früh aufeinandergetroffen sind bei ihrem Comeback. Ich war zwar vorne, aber Serena war nie raus aus diesem Spiel", sagte Venus Williams, die ihren zwölften Sieg gegen ihre jüngere Schwester gefeiert hat. Serena war nach ihrer Pause erstmals seit Cincinnati 2011 bei einem Turnier nicht gesetzt.

jan/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.