Mixed Zone: Kerber für Saisonfinale qualifiziert, Freire hört auf

Angelique Kerber hat durch einen Sieg über die Dänin Caroline Wozniacki das Ticket für die WTA Championships in Istanbul gelöst. Der frühere Weltmeister Henry Maske soll in die Hall of Fame des Boxsports aufgenommen werden. Und: Oscar Freire hat seine Radsport-Karriere beendet

Tennis-Profi Kerber: Sieg über Wozniacki Zur Großansicht
Getty Images

Tennis-Profi Kerber: Sieg über Wozniacki

Hamburg - Tennisprofi Angelique Kerber hat sich erstmals für die WTA-Championships in Istanbul (23. bis 28. Oktober) qualifiziert. Die 24-Jährige machte ihre Teilnahme beim Turnier der besten acht Spielerinnen des Jahres mit ihrem Viertelfinal-Einzug beim WTA-Turnier in Peking perfekt. Im Achtelfinale hatte sich die deutsche Nummer eins gegen die Dänin Caroline Wozniacki 6:1, 2:6, 6:4 durchgesetzt. Sie trifft im Viertelfinale auf die Weltranglisten-Zweite Maria Scharapowa. Kerber ist die erste deutsche Spielerin seit Anke Huber vor elf Jahren, die beim Saisonfinale dabei ist. "Das ist eine tolle Sache, das Jahr 2012 zu beenden", sagte Kerber.

Der dreimalige Straßen-Weltmeister Oscar Freire hat seine Radsport-Karriere beendet. Das bestätigte sein Team Katjuscha. Freire hatte 1999, 2001 und 2004 den WM-Titel geholt. Zudem gewann er dreimal den Klassiker Mailand - San Remo (2004, 2007 und 2010). Vor zwei Wochen bei der WM in Valkenburg bestritt der Spanier sein letztes Rennen. Bereits vorher hatte er bekanntgegeben, nach der WM aufhören zu wollen.

Der frühere Profi-Weltmeister Henry Maske soll Mitglied der Hall of Fame des Boxsports werden. Der 48-Jährige wurde von der International Boxing Hall of Fame (IBHOF) zur Aufnahme vorgeschlagen, berichtet die Zeitung "Die Welt". Maske wäre nach dem ehemaligen Schwergewichts-Weltmeister Max Schmeling erst der zweite deutsche Boxer, der es in die Ruhmeshalle schaffen würde. Über Maske stimmen bis Ende Oktober weltweit 50 Boxhistoriker und die Mitglieder der US-amerikanischen Box-Journalisten-Vereinigung ab. Das Ergebnis wird im Dezember bekanntgegeben. Maske war Olympiasieger im Halbschwergewicht und Profiweltmeister des Verbandes IBF.

Die Bietigheim Steelers haben den langjährigen NHL-Profi Terry Joseph Galiardi verpflichtet. Wie der Eishockey-Zweitligist mitteilte, sollte der linke Flügelstürmer direkt nach seiner Ankunft am Donnerstag erstmals mit dem Team von Coach Kevin Gaudet trainieren. Der 24-jährige Galiardi kam für verschiedene Vereine auf fast 200 Spiele in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga. Er bestritt auch einige Einsätze für die Nationalmannschaft der USA. Zuvor war bereits Bietigheims Ligarivale Crimmitschau ein spektakulärer Transfer gelungen. Der Zweitligist hatte die NHL-Stars Wayne Simmonds und Chris Stewart verpflichtet.

Der deutsche Basketball-Meister Brose Baskets Bamberg hält an seinem Erfolgscoach fest. Wie der Club bekannt gab, wurden die Verträge mit Chris Fleming und dem gesamten Trainerstab vorzeitig um drei Jahre bis 2016 verlängert. Die Bamberger reagierten zudem aktuell auf die Leistenverletzung von Center A.J. Olgivy und sicherten sich für acht Wochen die Dienste von Latavious Williams. Der sprunggewaltige 2,03-Meter-Mann, der in Europa zuletzt beim spanischen Erstligisten Badalona unter Vertrag stand, wird am Montag in Bamberg erwartet und soll am Dienstag offiziell vorgestellt werden.

Handball-Bundesligist HSV Hamburg hat mit einem 27:27 (15:12)-Unentschieden gegen Medwedi Tschechow die Tabellenführung in der Champions-League-Vorrunden-Gruppe A verpasst. Hans Lindberg (10/6) und Marcin Lijewski (5) erzielten vor 2203 Zuschauern in der Sporthalle Hamburg die meisten Tore für die Hausherren, die im zweiten Spiel des laufenden Wettbewerbs den ersten Punktverlust hinnehmen mussten. Dmitri Kowalew (9/2) und Sergej Gorbok (5) trafen am häufigsten für die Russen. Medwedi verteidigte damit Platz eins nach zwei Spieltagen mit 3:1 Punkten dank des besseren Torverhältnisses vor den punktgleichen Hamburgern.

Die nordamerikanische Basketball-Profiliga NBA will künftig Spieler bestrafen, die ein Foul vortäuschen. Das erste Vergehen wird mit einer Geldstrafe von 5000 Dollar (3900 Euro) geahndet. Diese Summe steigert sich bis zu einem Maximum von 30.000 Dollar (23.000 Euro) beim fünften Verstoß. Derzeit gibt es Überlegungen, ob Akteure danach bei einer weiteren Verfehlung gesperrt werden. "Schauspielerei hat in unserem Sport nichts zu suchen", sagte Stu Jackson, einer der NBA-Vizepräsidenten.

rei/sid/dpa

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles zum Thema Mixed Zone
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite
Fotostrecke
Deutsche Tennisstars: Steffi, Boris und Bine

Fotostrecke
Legendäre Boxer: Knockouts und Comebacks