Tennisstar Kyrgios für Verlassen des Platzes bestraft

Nächste Geldstrafe für Nick Kyrgios: Der australische Tennisprofi hatte in Shanghai den Platz vorzeitig verlassen - wegen gesundheitlicher Probleme, wie er sagt. Büßen muss er dennoch.

Tennisprofi Nick Kyrgios
AFP

Tennisprofi Nick Kyrgios


Seine Platzflucht beim Turnier in Shanghai kostet den australischen Tennisprofi Nick Kyrgios mehr als 30.000 Dollar (rund 25.000 Euro). Der Jungstar wurde von der Spielervereinigung ATP für sein Verhalten mit einer Geldstrafe von 10.000 US-Dollar belegt und bekommt sein Preisgeld in Höhe von 21.085 US-Dollar nicht ausbezahlt.

Kyrgios war am Dienstag im Erstrundenspiel gegen den Amerikaner Steve Johnson unmittelbar nach dem im Tiebreak verlorenen ersten Satz vom Court gestürmt - kurz zuvor hatte der Weltranglisten-21. einen Punktabzug kassiert. Grund für die Flucht waren laut Kyrgios Bauschmerzen und Schulterprobleme.

Da es der 22-Jährige aber versäumte, dies bei einem Medizincheck prüfen zu lassen, wird ihm das Preisgeld vorenthalten. Das teilte ein Turniersprecher mit.

aha/sid



insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
dirtygary 11.10.2017
1. unprofi
so heißt das wenn typen wie solche auf dem platz stehen. schlechte verlierer, schlechtes elternhaus, schlechte manieren!
akkzent 11.10.2017
2. Kein Anstand aber das Salz in der Suppe
Unter all den tollen Sportleuten gibt es im Tennissport kaum mehr Charaktere, die das Hinsehen nicht nur mit sportlich hochstehender Langeweile quittieren. Tennis soll ja nicht nur Sport sein, sondern auch Unterhaltung. Hand aufs Herz: Gentleman Federer ist doch während des Matchs kaum anzusehen, ob er sich gerade auf der Siegerstrasse befindet oder ob die Sache gegen ihn läuft. Leider sind die Aktionen von Kyrgios gegenüber dem Mitspieler meist mehr als unfair.
kloppskalli 13.10.2017
3. keine Charaktere?
Nur weil es frueher ein paar schimpfende Top Spieler mehr gab, heist das ja nicht, dass die mehr "Charakter" hatten. Herr Kyrgios ist bekanntlich grosser Basketball Fan - vielleicht sollte er sich zum NBA Profi umschulen lassen - nur wenn er dort das gleiche kindische Benehmen an den Tag legt, dann wird er sofort gefuert. :-))
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.