Federer wieder Weltranglistenerster Mit 36 zurück auf dem Thron

Roger Federer wird am Montag der älteste Tennisprofi sein, der jemals die Weltrangliste angeführt hat. Wissen Sie, wer die Rekordmarke bisher hielt - und wer der Jüngste war? Alle Bestmarken im Überblick.

AFP

Von


Vor nicht einmal 13 Monaten schien es, als würde die glanzvolle Karriere von Roger Federer ein unrühmliches Ende nehmen. Eine schwere Verletzung hatte den Schweizer in der Weltrangliste nach über einem Jahrzehnt wieder aus den Top Ten befördert. An einen weiteren großen Erfolg war nach einer fast fünfjährigen Grand-Slam-Durststrecke kaum zu denken.

Heute, zwei Australian-Open-, einen Wimbledon-Titel und ein Tennismärchen später, ist der Fall eingetroffen, den wohl nur seine Fans für möglich hielten: Federer wird am Montag als ältester Spieler der Geschichte die Führung in der Weltrangliste übernehmen. Mit 36 Jahren und 187 Tagen löst er Rafael Nadal nach seinem Halbfinaleinzug in Rotterdam an der Spitze ab.

Damit ist er über drei Jahre älter als Andre Agassi, als dieser im April 2003 letztmalig die Weltranglistenführung übernommen hatte.

Kurz nachdem Federer im Sommer 2016 seine Saison frühzeitig für beendet erklärt hatte, teilte er mit, dass er noch einmal an die Weltranglistenspitze zurückkehren wolle. Und das trotz der ungewissen Zukunft und trotz der damaligen Dominanz von Novak Djokovic, der das Ranking mit einem Rekordwert von über 16.000 Punkten souverän angeführt hatte. Ob er wirklich selbst daran geglaubt hatte?

Insgesamt stand Federer bereits 302 Wochen an der Spitze - so viel wie kein anderer Spieler vor ihm. Doch der 20-fache Grand-Slam-Sieger hält nicht alle Bestmarken, die die Weltrangliste betreffen. Klicken Sie sich hier durch alle Rekorde und Besonderheiten.



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.