Tennis-Referee Schiedsrichter wird wegen Kyrgios-Ansprache gesperrt

"Ich will dir helfen": Diese ungewöhnliche Hilfestellung für Tennisprofi Nick Kyrgios hat für US-Open-Schiedsrichter Mohamed Lahyani nun ein Nachspiel. Der Unparteiische wird für seine Motivationsansprache gesperrt.

Tennis-Schiedsrichter Mohamed Lahyani
AP

Tennis-Schiedsrichter Mohamed Lahyani


Sein ungewöhnlicher Rollenwechsel bei den US Open hat für Tennis-Schiedsrichter Mohamed Lahyani nun wohl doch noch Folgen. Nach Informationen der "New York Times" hat die Spielervereinigung ATP den 52-Jährigen für die anstehenden Turniere in Peking und Shanghai gesperrt. Der Schwede mit marokkanischen Wurzeln kehrt demnach voraussichtlich erst Mitte Oktober auf die Tour zurück.

Lahyani war während der Zweitrundenpartie zwischen dem Australier Nick Kyrgios und Pierre-Hugues Herbert aus Frankreich von seinem Stuhl gestiegen und hatte auf den lustlos agierenden Kyrgios eingeredet ("Ich will dir helfen"). Der Favorit lag zu diesem Zeitpunkt 4:6, 0:3 zurück, später gewann Kyrgios die Partie 4:6, 7:6 (8:6), 6:3, 6:0.

Fotostrecke

6  Bilder
Schiedsrichter-Einmischung bei US Open: Immer wieder Kyrgios

Der amerikanische Tennisverband USTA hatte als Veranstalter des Grand-Slam-Turniers auf eine Strafe verzichtet, die ATP sieht die Lage anders. Lahyani sei als Vollzeitkraft angestellt und müsse deshalb unabhängig vom Event den hohen Anforderungen der ATP gerecht werden, zitierte die New York Times aus einem Statement der Spielergewerkschaft. Der Schiedsrichter habe auch die Aufgabe, "die Integrität der Tour zu wahren".

aha/sid



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.