Sport

Anzeige

31. Grand-Slam-Endspiel

Serena Williams steht im Finale der US Open

Serena Williams hat zum neunten Mal das Endspiel der US Open erreicht, sie trifft dort auf die Japanerin Naomi Osaka. Williams ist nur einen Sieg von ihrem 24. Grand-Slam-Titel entfernt - und einem Rekord.

AFP

Serena Williams

Freitag, 07.09.2018   09:11 Uhr

Anzeige

Serena Williams hat es erneut ins Finale der US Open in New York geschafft. Sie besiegte im Halbfinale Anastasija Sevastova aus Lettland, nach 66 Minuten stand es 6:3, 6:0. Im Finale an diesem Samstag trifft Williams nun auf Naomi Osaka aus Japan: Die 20-Jährige besiegte die Vorjahresfinalistin Madison Keys aus den USA 6:2, 6:4.

Für die 36-jährige US-Amerikanerin Williams ist es das neunte Finale bei den US Open. Es geht dann um ihren insgesamt 24. Einzeltitel bei einem Grand-Slam-Turnier - und um den ersten seit ihrer Babypause. Mit einem Sieg würde Williams den Rekord der Australierin Margaret Court für die meisten Grand-Slam-Titel einstellen. Schon im Juli hatte Williams in Wimbledon die Chance dazu gehabt. Sie verlor jedoch im Finale gegen Angelique Kerber. Auf Platz drei der erfolgreichsten Spielerinnen der Geschichte liegt Steffi Graf mit 22 Major-Erfolgen.

Anzeige

Von insgesamt 30 Endspielen in Melbourne, Paris, Wimbledon und New York hat Serena Williams nur sieben verloren. Zweimal gegen Kerber, zweimal gegen ihre Schwester Venus sowie je einmal gegen Samantha Stosur, Marija Scharapowa und Garbiñe Muguruza. In Flushing Meadows hat sie 1999, 2002, 2008, 2012, 2013 und 2014 triumphiert. Im vergangenen Jahr hatte Williams das Turnier wegen der Geburt ihrer Tochter Olympia ausgelassen.

Ein Foto ihrer Tochter veröffentlichte Williams nach ihrem Halbfinalsieg in New York. Dazu schrieb sie die Frage: "Hat Mama gewonnen?"

aar/dpa/sid

Weitere Artikel

Forum

Forumskommentare zu diesem Artikel lesen
Anzeige
© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH