Tennis in Houston Haas verpasst Überraschung gegen Sock

Am Montag hatte Tommy Haas in Houston seinen ersten Sieg seit 2015 gefeiert. Im Achtelfinale war nun Schluss: Jack Sock war für Haas eine Nummer zu groß.

Tommy Haas (Archivbild)
DPA

Tommy Haas (Archivbild)


Tommy Haas ist beim ATP-Tennisturnier in Houston ausgeschieden. Der 39-Jährige unterlag am Donnerstag (Ortszeit) im Achtelfinale dem topgesetzten US-Amerikaner Jack Sock nach hartem Kampf und fast zwei Stunden Spielzeit 4:6, 6:3, 3:6. Zuvor war Dustin Brown als vorletzter Deutscher ebenfalls im Achtelfinale gescheitert. Er verlor gegen den US-Amerikaner Steve Johnson 6:7 (12:14), 4:6.

Am Montag hatte Haas, der nur noch auf Weltranglistenplatz 826 geführt wird, bei der Veranstaltung seinen ersten Sieg auf der ATP-Tour in dieser Saison gefeiert, als er den 20 Jahre jüngeren Amerikaner Reilly Opelka bezwang. Für den seit Langem von Verletzungen und Operationen geplagten Haas war es der erste Einzel-Erfolg als Profi seit August 2015.

Erst am Jahresanfang hatte der Wahlamerikaner bei den Australian Open noch einmal ein Comeback gegeben. Das Turnier in Houston hatte er 2004 gewonnen. Die Sandplatz-Veranstaltung ist mit gut 535.000 Dollar (rund 500.000 Euro) dotiert.

Sock zollte seinem Gegner nach dem Match Respekt. "Ich wusste, dass das Duell Spaß machen würde. Er hat alles gegeben, ich musste wirklich gutes Tennis zeigen, um zu gewinnen", sagte er. Sock trifft nun auf den Spanier Feliciano López.

mon/dpa/sid



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.