Niederlage gegen Mischa Zverev Haas verabschiedet sich aus Stuttgart

Nach seinem Überraschungssieg gegen Roger Federer ist Tommy Haas beim ATP-Turnier in Stuttgart gegen Mischa Zverev ausgeschieden. Auch für Philipp Kohlschreiber war im Viertelfinale Endstation.

Tommy Haas
DPA

Tommy Haas


Bei seinem letzten Auftritt als aktiver Spieler am Stuttgarter Weissenhof hat Tommy Haas im Viertelfinale 4:6, 4:6 gegen Mischa Zverev verloren. Damit verpasste Haas nach seinem Achtelfinalsieg gegen Roger Federer die nächste Überraschung.

Für den immer wieder von Verletzungen geplagten Haas war es das erste Viertelfinale auf der ATP-Tour seit Mai 2014, als er in Rom die Runde der letzten Acht erreicht hatte. Der gebürtige Hamburger, der in Los Angeles lebt und auch die amerikanische Staatsbürgerschaft besitzt, wird in der Weltrangliste auf Position 302 geführt und hatte bereits angekündigt, seine Karriere nach dieser Saison beenden zu wollen.

Bei der Pressekonferenz im Anschluss an seine Niederlage nahm Haas' Tochter Valentina auf seinem Schoß Platz. "Sie ist der größte Grund, warum ich das noch mache", sagte der 39-Jährige.

Those special moments �������� #mercedescup #haasome #fostaas

Ein Beitrag geteilt von tommy haas (@tommyhaasofficial) am

Zverev sagte, er sei "glücklich, wie ich hier aufgetreten bin." Der 29-Jährige trifft im Halbfinale auf den Spanier Feliciano López, der sich gegen den an drei gesetzten Tomas Berdych überraschend 6:7 (4:7), 6:3, 6:4 durchsetzte. Zverev ist der einzige im Feld verbliebene Deutsche, nachdem Vorjahresfinalist Philipp Kohlschreiber 4:6, 6:2, 3:6 am Franzosen Lucas Pouille gescheitert war.

"Ich verlasse Stuttgart mit einem besseren Gefühl, als ich gekommen bin", sagte Kohlschreiber. "Lucas hat verdient gewonnen. Er hat im ersten und dritten Satz eine sehr gute Vorstellung gezeigt und beim Return ein gutes Händchen gehabt." Pouille trifft im Halbfinale auf seinen Landsmann Benoit Paira, der den Polen Jerzy Janowicz 6:1, 7:6 (7:4) besiegt hatte.

mmm/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.