Beschluss des Tennis-Weltverbands Davis-Cup-Einzel nur noch über zwei Gewinnsätze

Künftig sollen Einzelmatches beim Davis Cup nur noch über höchstens drei statt wie bisher maximal fünf Sätze ausgetragen werden. Der Weltverband ITF erhofft sich dadurch mehr Attraktivität.

Alexander Zverev beim Davis Cup
Getty Images

Alexander Zverev beim Davis Cup


Die Einzel im Davis Cup sollen von der kommenden Saison an nur noch über zwei Gewinnsätze gehen. Das beschloss der Tennis-Weltverband ITF bei einer Sitzung während der French Open in Paris. Die Doppel im prestigeträchtigen Mannschaftswettbewerb bei den Herren sollen dagegen weiter über drei Gewinnsätze gehen.

Zudem sollen die Gewinner des Davis Cups bei den Herren und des Fed Cups bei den Damen in der ersten Runde der darauffolgenden Saison Heimrecht haben. Die Änderungen müssen von der Generalversammlung im August in Vietnam noch abgesegnet werden.

"Davis Cup und Fed Cup sind zwei der bedeutendsten Teamwettbewerbe im Sport", sagte ITF-Präsident David Haggerty: "Aber es gibt keinen Zweifel daran, dass Veränderungen nötig sind, um ihr wahres Potenzial zu maximieren."

Die ITF erhofft sich durch die Änderungen vor allem, dass wieder mehr Spitzenspieler im Davis Cup für ihr Land spielen. Zuletzt hatten immer wieder Top-Stars abgesagt, weil ihnen eine Teilnahme zu strapaziös war.

mru/dpa



insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
kuchengespenst 06.06.2017
1. Zu strapaziös
Klar, warum soll man sich bei einem Traditionsturnier für das eigene Land abschuften, wenn man woanders schöne Startgelder abgreifen kann? Und dabei machen 5-Satz-Matches wie das von Michael Westphal gegen Tomas Smid seit jeher den Reiz des Davis Cup aus. Aber das ist ja auch schon über 30 Jahre her ...
HH-Hamburger-HH 06.06.2017
2. Es wird langweilig!
Die 5-Satz Matches waren immer das, was Tennis ausgemacht hat. In fünf Sätzen setzt sich die stärkere Physis bzw der Spieler mit dem Siegeswillen durch. Bei zwei Gewinnsätzen sind dem Zufall Tür und Tor geöffnet ...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.