Panthers gegen Broncos Davis will mit Armbruch beim Super Bowl spielen

Ein gebrochener Arm? Wenn es weiter nichts ist: Harte Jungs, diese Footballer. Thomas Davis will trotz seiner Halbfinalverletzung für die Carolina Panthers beim Super Bowl gegen die Denver Broncos antreten.

Panthers-Profi Davis: "Ich werde in zwei Wochen dabei sein"
DPA

Panthers-Profi Davis: "Ich werde in zwei Wochen dabei sein"


Footballer Thomas Davis von den Carolina Panthers will sich auf seinem Weg zum erhofften ersten Titelgewinn in der US-Profiliga NFL selbst von einem Armbruch nicht stoppen lassen. "Ich werde den Super Bowl nicht verpassen", sagte der Linebacker dem TV-Sender ESPN: "Glaubt mir das lieber."

Davis hatte sich die Verletzung im Halbfinale gegen die Arizona Cardinals (49:15) Ende der ersten Halbzeit zugezogen und nicht weitergespielt. Der 50. Super Bowl am 7. Februar im kalifornischen Santa Clara steht dennoch fest im Terminkalender des 32-Jährigen: "Die erste Prognose lautet Bruch. Wir werden sehen, was rauskommt, ich werde in zwei Wochen bereit sein."

Teamkollege Kawann Short nimmt die Aussagen ernst: "Er hatte drei Kreuzbandrisse, gebrochene Finger, nichts hat ihn aufgehalten. Man muss ihm schon alle Trikots wegnehmen, damit er nicht aufläuft. Auch die, die bei ihm zu Hause hängen."

aha/sid



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
jakopp.auckstayn 25.01.2016
1.
Guter Mann.Richtige Einstellung.Der Ring bleibt für die meisten Spieler nur ein Traum in ihrer Karriere.Allerdings ist ein gebrochener Arm generell schon eine heftige Verletzung und in diesem Kontaktsport dann noch als Linebacker,ich weiß nicht.Andererseits ist die Denver Offense nicht wirklich stark,vielleicht bekommt Davis da nicht soviel zu tun wie vor 2 Wochen gegen die Seahawks.
zeyfor 26.01.2016
2. Yeahhhhhh
genauso geht dad. Und wenn er nur ein Spielzug auf dem Platz steht. Falls sie dann noch gewinnen sollten gehört ihm der Ring . Sollten sich mal so manche Fußball Bundesliga Sportluschen ein Beispiel nehmen die gleich wegen Husten nicht spielen können. Ich glaube der einzige Spieler der genauso positiv verrückt ist ist Herr Badstuber. Was der schon einstecken musste.
Boesor 26.01.2016
3.
Zitat von zeyforgenauso geht dad. Und wenn er nur ein Spielzug auf dem Platz steht. Falls sie dann noch gewinnen sollten gehört ihm der Ring . Sollten sich mal so manche Fußball Bundesliga Sportluschen ein Beispiel nehmen die gleich wegen Husten nicht spielen können. Ich glaube der einzige Spieler der genauso positiv verrückt ist ist Herr Badstuber. Was der schon einstecken musste.
Warum muss man seine Begeisterung gleich mit einer Abwertung einer anderen Sportart bzw. deren Akteuren vermischen? Und noch dazu wenn diese Abwertung derart falsch ist. Falls es die Scheuklappen zulassen, einfach mal ein wenig recherchieren mit was für Verletzungen Fußballer mitunter auf dem Platz stehen.
phiasko76 27.01.2016
4. @zeyfor
Was für ein Quark. Weicheier und Hartgesottene gibts in jeder Sportart. Schon einmal von Jens Jeremies gehört? Der hat letztlich seine Karriere für ein einziges, entscheidendes Spiel geopfert, indem er aus medizinischer Sicht niemals hätte auflaufen dürfen..
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.