French Open Görges und Haas erreichen zweite Runde

Ohne Satzverlust ist Julia Görges bei den French Open in die zweite Runde eingezogen. Dort stehen auch Thomas Haas, Florian Mayer und der Spanier Rafael Nadal. Die Russin Maria Sharapowa verlor bei ihrem Sieg kein Spiel - verpasste aber dennoch den Rekord für den schnellsten Erfolg in Paris.

Tennisspielerin Görges: In der zweiten Runde der French Open
DPA

Tennisspielerin Görges: In der zweiten Runde der French Open


Hamburg - Tennisprofi Thomas Haas steht bei den French Open in der zweiten Runde. Der 34-Jährige beendete am Dienstag sein Auftaktmatch gegen den Italiener Filippo Volandri 6:3, 0:6, 6:4, 6:4. Das Spiel war am Vorabend wegen Dunkelheit im vierten Satz bei einer 4:2-Führung für den Deutschen abgebrochen worden. Der Weltranglisten-112. hatte sich über die Qualifikation ins Hauptfeld des Grand-Slam-Turniers gekämpft. In der nächsten Runde des wichtigsten Sandplatz-Turniers der Welt trifft Haas auf Sergej Stachowski.

Souverän in die zweite Runde eingezogen ist auch Florian Mayer. Der 28-Jährige setzte sich gegen den Spanier Daniel Gimeno-Traver 6:4, 6:2, 6:3 durch und erwartet nun Eduardo Schwank aus Argentinien. "Ich bin sehr zufrieden, weil es schnell ging und ich Kraft sparen konnte", sagte Mayer, den noch immer eine leichte Erkältung plagt. Ausgeschieden ist hingegen Mischa Zverev, der dem Franzosen Julien Benneteau 2:6, 7:6 (7:3), 4:6, 4:6 unterlag. Zverev hat damit seit Wimbledon 2009 keine zweite Runde mehr bei einem Grand-Slam-Turnier erreicht.

Unterdessen hat Rafael Nadal hat die erste Hürde auf dem Weg zum siebten Titelgewinn bei den French Open in Paris problemlos genommen. Der 25-jährige Spanier ließ dem Italiener Simone Bolelli beim 6:2, 6:2, 6:1 keine Chance und feierte damit den 150. Sieg bei einem Grand-Slam-Turnier in seiner Karriere. Nadal ist auf dem Weg, sich in Paris zum alleinigen Rekordhalter zu krönen und damit den Schweden Björn Borg, der ebenfalls sechs Titel gewann, hinter sich zu lassen.

Scharapowa und Kvitová mit souveränen Siegen

Als dritte deutsche Frau hat zudem Julia Görges ihre erste Partie in Paris gewonnen. Gegen die Tschechin Lucie Hradecka setzte sich die Fed-Cup-Spielerin 7:6 (7:1), 6:4 durch. Nun trifft die an Nummer 25 gesetzte Görges auf die britische Qualifikantin Heather Watson. In Runde drei könnte es die 23-Jährige mit Serena Williams zu tun bekommen. Von den fünf gestarteten deutschen Damen hatten zuvor Angelique Kerber und Qualifikantin Dinah Pfizenmaier ebenfalls den Sprung in Runde zwei geschafft. Mona Barthel und Sabine Lisicki sind bereits zum Auftakt ausgeschieden.

Mitfavoritin Maria Scharapowa ist unterdessen im Eiltempo in die zweite Runde eingezogen. Die Nummer zwei der Tennis-Weltrangliste besiegte Alexandra Cadantu aus Rumänien in nur 48 Minuten 6:0, 6:0. Die 25-jährige Russin machte 51 der 69 gespielten Punkte. Allerdings war Scharapowa immer noch 16 Minuten langsamer als Steffi Graf, die für das 6:0, 6:0 im French-Open-Finale 1988 gegen Natascha Zwerewa gerade mal 32 Minuten gebraucht hatte. Auch Wimbledon-Siegerin Petra Kvitová, die Ashleigh Barty aus Australien 6:1, 6:2 schlug, hat ihre Auftaktpartie problemlos gewonnen.



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.