Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Tischtennis: Boll rutscht erstmals seit 20 Jahren aus Weltrangliste

Timo Boll zählt nicht mehr zu den besten Tischtennis-Spielern der Welt. So sieht es zumindest der Weltverband ITTF, der ihn vorläufig aus der Rangliste gestrichen hat.

Boll: "Eine fragwürdige Regelung" Zur Großansicht
DPA

Boll: "Eine fragwürdige Regelung"

Hamburg - Rekord-Europameister Timo Boll ist erstmals seit 20 Jahren nicht mehr in der Tischtennis-Weltrangliste geführt. Weil der ehemalige Spitzenreiter zuletzt im vergangenen Herbst ein internationales Turnier gespielt hat und damit mehr als vier Monate nicht aktiv war, hat der Weltverband ITTF Bolls zehnten Platz in der März-Wertung gestrichen. Der 33-Jährige stand seit seinem Debüt bei Jugend-Europameisterschaften Mitte der Neunzigerjahre durchgehend in der Weltrangliste.

"Ich tauche nicht auf, was mich zum Opfer einer fragwürdigen Regelung macht", schrieb Boll auf seiner Facebook-Seite. "Im Tennis gibt es die Einjahresregelung, die nachvollziehbar ist." Sollte Boll bei den German Open (18. bis 22. März) in Bremen wie geplant antreten, würde er im April wieder seinem Punktekonto entsprechend eingestuft.

Europameister Dimitrij Ovtcharov festigte nach seinem Erfolg beim Europe-Top-16-Cup in Baku und seiner Finalteilnahme bei den Qatar Open seinen sechsten Platz in der Weltrangliste. An der Spitze steht nunmehr der Chinese Ma Long. Bolls Doppelpartner bei der WM löste nach 13 Monaten seinen Landsmann Xu Xin als Nummer eins ab.

cte/sid

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: