Tischtennis-WM Deutsches Damenteam scheidet im Viertelfinale aus

Auch die Damen sind raus: Bei der Tischtennis-WM hat das Team von Bundestrainerin Jie Schöpp das Viertelfinale verloren. Das Gruppenspiel gegen Japan hatten die Deutschen noch gewonnen.

Deutsche Tischtennis-Nationalspielerin Sabine Winter
AP/dpa

Deutsche Tischtennis-Nationalspielerin Sabine Winter


Die deutsche Damen-Auswahl ist bei der Tischtennis-Weltmeisterschaft in Malaysia im Viertelfinale ausgeschieden. Das Europameister-Team verlor gegen den WM-Zweiten Japan klar 0:3. Damit blieb die Auswahl von Bundestrainerin Jie Schöpp ebenso wie die Herren-Mannschaft des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) ohne WM-Medaille.

Einen Tag nach dem unerwarteten 3:2-Erfolg gegen die Japanerinnen im letzten Gruppenspiel konnten die DTTB-Damen ihren Überraschungscoup nicht wiederholen. Das Team um Führungsspielerin Petrissa Solja hatte sich zuvor im Achtelfinale mit einem 3:0 gegen Südkorea für das Medaillenmatch qualifiziert.

Sabine Winter gegen Mima Ito und Petrissa Solja gegen die Weltranglisten-Fünfte Kasumi Ishikawa verbuchten jeweils einen Satzgewinn. Doch das war zu wenig. Auch Kristin Silbereisen, die diesmal auf Position drei spielte, konnte ihren Sieg vom Vortag gegen Japans Publikumsliebling Ai Fukuhara nicht wiederholen. Silbereisen unterlag ebenfalls mit 1:3 Sätzen.

Die deutschen Herren waren am Mittwoch bereits in der Vorrunde gescheitert. Das Team von Bundestrainer Jörg Roßkopf beendete mit drei Siegen und zwei Niederlagen die Vorrunde in der Gruppe B hinter Frankreich und den punktgleichen Teams von Schweden und England nur auf Rang vier.

bka/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.