Tour de France: Favorit Froome holt das Gelbe Trikot

Christopher Froome: Sieger der achten Etappe Zur Großansicht
AP/dpa

Christopher Froome: Sieger der achten Etappe

Herbe Niederlage für die Konkurrenz: Christopher Froome wird bei der ersten Bergankunft seiner Favoritenrolle gerecht und gewinnt die achte Etappe. Dadurch übernimmt der Brite das Gelbe Trikot - und sorgt vielleicht schon für eine kleine Vorentscheidung.

Hamburg - Doppelsieg für das Team Sky: Top-Favorit Christopher Froome hat die achte Etappe der Tour de France souverän gewonnen. Im Schlussanstieg hinauf nach Ax 3 Domaines konnte dem Briten keiner der Mitfavoriten folgen. Zweiter wurde sein Teamkollege Richie Porte vor dem Spanier Alejandro Valverde.

"Meine Teamkollegen waren absolut phantastisch. Sie haben so hart gearbeitet, das wollte ich ihnen mit den Etappensieg zurückzahlen", sagte Froome im Ziel.

Bereits kurz nach dem Start hatte sich mit Johnny Hoogerland und Jean-Marc Marino ein Ausreißer-Duo vom Hauptfeld absetzen können. Komplettiert wurde die Gruppe durch Rudy Molard und Christophe Riblon, die kurz nach ihrer Flucht zur Spitze aufschließen konnten.

Bis zum ersten großen Berg der 100. Tour de France blieb das Quartett zusammen, dann versuchte es der Franzose Riblon allein. Seine Mitstreiter wurden noch am Fuß des Col de Pailhères vom Hauptfeld gestellt.

In der Folge kam es immer wieder zu Angriffen aus der Gruppe um die Favoriten heraus. Unter anderem versuchte es Thomas Voeckler, der aber schon nach kurzer Zeit wieder eingeholt wurde. Nairo Quintana und Pierre Rolland gelang jedoch die Flucht, und der Kolumbianer sicherte sich die Bergwertung der höchsten Kategorie vor dem Franzosen. Riblon war an dieser Stelle des Rennens schon lange wieder eingeholt.

Im Schlussanstieg der ersten Kategorie konnte Rolland auf Rojas aufschließen, doch der Kolumbianer fuhr direkt eine erneute Attacke, auf die der Franzose nicht folgen konnte. Als die Favoritengruppe zu Rojas aufschloss, mussten Cadel Evans, Andy Schleck, Valverde und zuletzt auch Alberto Contador abreißen lassen, so dass der Top-Favorit Froome vor seinem Teamkollegen Porte allein in Richtung Bergankunft fuhr.

Im Ziel übernahm der Brite erstmals das Gelbe Trikot und fuhr sich schon jetzt ein großes Zeitpolster auf seine Kontrahenten heraus. "Jetzt müssen wir dieses Trikot verteidigen, wir haben noch zwei Wochen zu fahren", so Froome. Gesamtplatz zwei übernimmt sein Teamkollege Porte vor Valverde. Der vermeidlich ärgste Kontrahent Contador liegt vor der zweiten Pyrenäen-Etappe am Sonntag (11.20 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) bereits 1:51 Minuten hinter Froome zurück.

asi

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles zum Thema Tour de France 2013
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
Fotostrecke
100. Tour de France: Merckx, Indurain, Ullrich

Die Sieger der Tour de France
Jahr Sieger Land
2014 Vincenzo Nibali Italien
2013 Chris Froome Großbritannien
2012 Bradley Wiggins Großbritannien
2011 Cadel Evans Australien
2010 Andy Schleck Luxemburg
2009 Alberto Contador Spanien
2008 Carlos Sastre Spanien
2007 Alberto Contador Spanien
2006 Óscar Pereiro Spanien
2005 Lance Armstrong* USA
2004 Lance Armstrong* USA
2003 Lance Armstrong* USA
2002 Lance Armstrong* USA
2001 Lance Armstrong* USA
2000 Lance Armstrong * USA
*Aberkannt