Tour de France BMC Racing gewinnt Teamzeitfahren - wieder Pfiffe gegen Froome

Nach der dritten Etappe wechselt das Gelbe Trikot erneut den Träger: Greg Van Avermaet übernimmt von Peter Sagan. Stark unterwegs war auch das Team Sky von Christopher Froome - trotz der Pfiffe am Start.

BMC Racing Team
AFP

BMC Racing Team


Das BMC Racing Team mit Kapitän Richie Porte hat das Teamzeitfahren der 105. Tour de France gewonnen. BMC setzte sich am dritten Tag der Rundfahrt nach 35,5 Kilometern in 38:46 Minuten mit vier Sekunden Vorsprung auf das Sky-Team von Titelverteidiger Chris Froome durch. Dritter in Cholet wurde Quick-Step Floors mit sieben Sekunden Rückstand auf die Tagessieger.

Das Gelbe Trikot übernahm der belgische BMC-Profi Greg Van Avermaet, der Olympiasieger von Rio de Janeiro 2016. Weltmeister Peter Sagan (Bora-hansgrohe) musste seine Gesamtführung nach nur einem Tag wieder abgeben, der Slowake konnte seinen Teamkollegen bei der zweiten Zwischenzeit nicht mehr folgen. Sagan behält allerdings das Grüne Trikot des punktbesten Fahrers.

Dem umstrittenen Titelverteidiger Chris Froome schlägt weiter Protest entgegen: Der 33 Jahre alte Brite sah sich erneut Buhrufen und Pfiffen ausgesetzt, als er mit seinem Team am Nachmittag von der Startrampe in Cholet rollte. Froome selbst zeigte keine Reaktion, präsentierte sich hochkonzentriert. Auch sportlich hinterließ sein Team einen guten Eindruck.

Team Sky
AP

Team Sky

"Das war ein unglaublicher Tag und ein wirklich harter Test für uns. Das Ziel war es, so viel Zeit wie möglich auf die Konkurrenz herauszufahren", sagte Froome. "Es war wirklich nicht einfach."

Froome war nach seinem Freispruch in der Asthmamittel-Affäre kurz vor Tour-Beginn bereits bei der Teampräsentation am Donnerstag von den Fans ablehnend empfangen worden. Bei einem Sturz zum Auftakt am Samstag hatte er einen empfindlichen Zeitverlust erlitten. Froome liegt aktuell 55 Sekunden hinter dem Gesamtführenden.

chh/sid/dpa



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.