Schlussetappe der Tour de France Kristoff gewinnt bei Thomas' Triumphfahrt

Geraint Thomas hat die letzte Etappe gut überstanden und ist damit Gesamtsieger der 105. Tour de France. Den prestigeträchtigen Erfolg in Paris sicherte sich der Norweger Alexander Kristoff.

DPA

Auf den letzten 116 Kilometern gab es Champagner für den Sieger, Plaudereien von Rad zu Rad - und einen Schluss-Sprint auf den Champs-Élysées: Traditionell ging die 105. Tour de France in Paris zu Ende, den Sieg auf der Schlussetappe sicherte sich der Norweger Alexander Kristoff. John Degenkolb wurde Zweiter und sagte anschließend in der ARD: "Es war ein guter Sprint von mir. Ich habe alles rausgelassen, aber ein anderer war stärker."

Alexander Kristoff bejubelt seinen Sieg
AFP

Alexander Kristoff bejubelt seinen Sieg

Die Klassements waren bereits vor der finalen Etappe entschieden. Geraint Thomas hatte schon als Gesamtsieger festgestanden, Peter Sagan zum bereits sechsten Mal als Gewinner des Grünen Trikots für den besten Sprinter, Julian Alaphilippe gewann als Bester in den Bergen das Punktetrikot.

Nach 3349 Kilometern hatte Thomas 1:51 Minuten Vorsprung auf den zweitplatzierten Tom Dumoulin aus den Niederlanden, der am Samstag das Zeitfahren in Espelette gewonnen hatte. "Das fühlt sich noch alles surreal an", sagte Thomas.

Den britischen Erfolg rundete der entthronte Christopher Froome auf Rang drei (+2:24 Minuten) ab - er war nach vier Tour-Siegen erst unmittelbar vor dem Start 2018 vom Doping-Verdacht freigesprochen worden. Das Superteam Sky stellte zum sechsten Mal in den vergangenen sieben Jahren den Tour-Champion.

Hier finden Sie alle Infos zur Tour de France

luk



insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
steingärtner 29.07.2018
1. Glückwunsch an Thomas
Zweimal auf Platz 140 der Tour und nun bei der neunten Teilnahme Gesamtsieger . Respekt an das Mutterland des Radsports. Was hartes Training alles möglich macht.
Le Commissaire 29.07.2018
2.
Zitat von steingärtnerZweimal auf Platz 140 der Tour und nun bei der neunten Teilnahme Gesamtsieger . Respekt an das Mutterland des Radsports. Was hartes Training alles möglich macht.
In diesem Falle auch eine bessere Position in der Teamhierarchie und ein geschwächter Kapitän. Und 2015 und 1016 war Thomas ja jew. auf Platz 15 der Tour.
Anna156464641156 29.07.2018
3.
"...Peter Sagan zum bereits sechsten Mal als Gewinner des Grünen Trikots für den besten Sprinter, Julian Alaphilippe gewann als Bester in den Bergen das Punktetrikot." Sagan hat die Punktewertung, also das Punktetrikot gewonnen und Alaphilippe gewann als Bester in den Bergen das GEpunktete Trikot.
J.Corey 30.07.2018
4.
Team Sky stellt also mal wieder den "Tour de farce"-Gesamtsieger - pharmtastisch! Sorry, aber mit der Entscheidung dieses Team und Froome zum Start zuzulassen, hat sich diese Veranstaltung selbst ins Abseits der Glaubwürdigkeit gestellt.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.