Unwetter bei der Rallye Dakar: Schneechaos verhindert sechste Etappe

Die sechste Etappe der Rallye Dakar sollte über die Anden von Argentinien nach Chile führen - doch daraus wird nichts. Heftiger Schneefall über der Gebirgskette zwang die Veranstalter zur Absage des Teilabschnitts. Die Teams reisen nun im Konvoi zum nächsten Startort.

Hummer-Pilot Nasser Al-Attiyah: Wüstenstaub in Argentinien, Schneechaos an der Grenze Zur Großansicht
AFP

Hummer-Pilot Nasser Al-Attiyah: Wüstenstaub in Argentinien, Schneechaos an der Grenze

Hamburg - Regen und Schnee in den Anden haben die sechste Etappe der 33. Rallye Dakar verhindert. Wegen anhaltend schlechten Wetters über der südamerikanischen Gebirgskette sagten die Veranstalter die für Freitag geplante Etappe vom Fiambala in Argentinien ins chilenische Copiapo ab. Seit Tagen hatte es in der Grenzregion geschneit. Ungewöhnlich für die Jahreszeit - denn auf der Südhalbkugel ist Sommer.

"Die chilenischen Behörden waren gezwungen, den auf 4700 Metern gelegenen Grenzübergang am Paso de San Francisco für die Nacht zu schließen", teilten die Veranstalter am Donnerstag auf ihrer Internetseite mit. Um die Sicherheit der Teilnehmer und der Rennbegleiter zu gewährleisten, werde man mit allen Fahrzeugen im Konvoi fahren. Das Rennen werde dann am Samstag in Copiapo fortgesetzt.

In Führung liegt weiterhin Stéphane Peterhansel. Der Rekordsieger aus Frankreich hatte am Donnerstag auf der fünften Etappe mit einem dritten Platz seine Position behaupten können. Schnellster auf dem 177 Kilometer langen Teilstück nach Fiambala war sein polnischer Teamkollege Krzysztof Holowczyc vom hessischen X-raid-Team. Auf Rang zwei mit 1:01 Minuten Rückstand fuhr der amerikanische Hummer-Pilot Robby Gordon. Peterhansel war in seinem Mini 3:52 Minuten langsamer als der Tagessieger.

In der Gesamtwertung hat der neunmalige Dakar-Gewinner nun 4:18 Minuten Vorsprung auf den zweitplatzierten Holowczyc. Einen Rückschlag musste Vorjahressieger Nasser Al-Attiyah aus Katar hinnehmen. Wegen Kühlerproblemen an seinem Hummer kam er erst mit knapp 24 Minuten Rückstand auf die Bestzeit ins Ziel.

luk/dpa

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Rallye???
derfflinger 06.01.2012
Zitat von sysopDie sechste Etappe der Rallye Dakar sollte über die Anden von Argentinien nach Chile führen - doch daraus wird nichts. Heftiger Schneefall über der Gebirgskette zwang die Veranstalter zur Absage des Teilabschnitts. Die Teams reisen nun im Konvoi zum nächsten Startort. Unwetter bei der Rallye Dakar: Schneechaos verhindert sechste Etappe - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Sport (http://www.spiegel.de/sport/sonst/0,1518,807482,00.html)
Was ist das für eine Rallye, bei der eine Etappe wegen schlechten Wetters abgesagt wird. Man stelle sich solches bei der Monte oder der RAC oder den 1000 Seen vor... Lächerlich... D
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles zum Thema Rallye Dakar
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 1 Kommentar
  • Zur Startseite
Rallye-Dakar-Sieger seit 2000
Jahr* Auto Motorrad Truck
2013 S. Peterhansel (Mini) C. Despres (KTM) E. Nikolaev (KAMAZ)
2012 S. Peterhansel (Mini) C. Despres (KTM) G. de Rooy (Iveco)
2011 N. Al-Attiyah (Volkswagen) M. Coma (KTM) W. Tschagin (KAMAZ)
2010 C. Sainz (Volkswagen) C. Despres (KTM) W. Tschagin (KAMAZ)
2009 G. de Villiers (Volkswagen) M. Coma (KTM) F. Kabirow (KAMAZ)
2007 S. Peterhansel (Mitsubishi) C. Despres (KTM) H. Stacey (MAN)
2006 L. Alphand (Mitsubishi) M. Coma (KTM) W. Tschagin (KAMAZ)
2005 S. Peterhansel (Mitsubishi) C. Despres (KTM) F. Kabirow (KAMAZ)
2004 S. Peterhansel (Mitsubishi) N. Roma (KTM) W. Tschagin (KAMAZ)
2003 H. Masuoka (Mitsubishi) R. Sainct (KTM) W. Tschagin (KAMAZ)
2002 H. Masuoka (Mitsubishi) F. Meoni (KTM) W. Tschagin (KAMAZ)
2001 J. Kleinschmidt (Mitsubishi) F. Meoni (KTM) K. Loprais (Tatra)
2000 J.-L. Schlesser (Schlesser-Renault) R. Sainct (BMW) W. Tschagin (KAMAZ)
*Rallye 2008 aus Sicherheitsgründen abgesagt