US-Medien: Lance Armstrong als "Texaner des Jahres" nominiert

Zweifelhafter Ruhm für einen ehemaligen Sportstar: Der des Dopings überführte Ex-Radprofi Lance Armstrong ist als "Texaner des Jahres" vorgeschlagen worden. Damit würdigte eine US-Zeitung den "größtmöglichen Nachrichtenwert", den der Amerikaner geschaffen hat.

Ex-Radprofi Armstrong: "größtmöglichen Nachrichtenwert geschaffen" Zur Großansicht
REUTERS

Ex-Radprofi Armstrong: "größtmöglichen Nachrichtenwert geschaffen"

Hamburg - Lance Armstrong hat Chancen auf den Titel "Texaner des Jahres". Diese Auszeichnung könnte der einstige Radprofi von der in Dallas erscheinenden Zeitung "Morning News" erhalten. Nach einer Mitteilung des Blattes erfolgte die Nominierung "nicht für das strahlende Beispiel eines Texaners", sondern als Anerkennung für die Fähigkeit des überführten Dopers, "größtmöglichen Nachrichtenwert" geschaffen zu haben.

Die Zeitung nannte den auf Lebenszeit gesperrten Ex-Radprofi "einen Kämpfer, einen Überlebenden und eiskalten, durchtriebenen Lügner". Die Aufdeckung der Machenschaften des im texanischen Austin lebenden Armstrong, dessen sieben Siege bei der Tour de France aberkannt worden waren, hätten "einen Krater so groß wie Texas" hinterlassen.

Der Fall des Profis Armstrong, der 1997 den Krebs besiegte und danach zu seinem unglaublichen Parforceritt durch Frankreich ansetzte, hätte die Gefahren "blinder Heldenverehrung" aufgezeigt, hieß es in der Zeitung. Neben Armstrong stehen acht weitere Finalisten zur Wahl.

Ende August hatte die US-amerikanische Anti-Doping-Agentur Usada die Aberkennung alle sieben Tour-de-France-Titel Armstrongs gefordert. Diesem Antrag entsprach zwei Monate später der Radsport-Weltverband UCI. Im Anschluss hatten sich diverse Sponsoren vom Amerikaner abgewendet.

joe/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 8 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
f.b. 28.12.2012
Zitat von sysopZweifelhafter Ruhm für einen ehemaligen Sportstar: Der des Dopings überführte Ex-Radprofi Lance Armstrong ist zum "Texaner des Jahres" vorgeschlagen worden. Damit würdigte eine US-Zeitung den "größtmöglichen Nachrichtenwert", den der Amerikaner geschaffen hat. US-Medien: Lance Armstrong ist "Texaner des Jahres" - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/sport/sonst/us-medien-lance-armstrong-ist-texaner-des-jahres-a-875027.html)
Betrüger des Jahrhunderts muss es heißen !!!
2. @f.b.
Querkopf_9 28.12.2012
Diesen Titel hätten viele andere auch verdient z.B. unsere Re-Gier-ung oder andere:)
3. Es waren alle gedopt!!!
tmhamacher1 28.12.2012
Für mich bleibt die Leistung von Armstrong herausragend. Es waren nun einmal alle gedopt. Wenn man Doping verbietet, dann sollte man wohl den ganzen Radsport abhaken, ev. sogar den ganzen Leistungssport. Die deutschen Nationalspieler 1954 waren auch gedopt, die Ungarn auch, Lasse Viren auch usw. usw. Mögen die Spiele beginnen!!!
4. Texas
querdenker13 29.12.2012
Zitat von sysopZweifelhafter Ruhm für einen ehemaligen Sportstar: Der des Dopings überführte Ex-Radprofi Lance Armstrong ist zum "Texaner des Jahres" vorgeschlagen worden. Damit würdigte eine US-Zeitung den "größtmöglichen Nachrichtenwert", den der Amerikaner geschaffen hat. US-Medien: Lance Armstrong ist "Texaner des Jahres" - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/sport/sonst/us-medien-lance-armstrong-ist-texaner-des-jahres-a-875027.html)
Das doch US-Bundesstaat der die Wahlbeobachter der UN fast auf den elekrischen Stuhl gebracht hat, oder? Deshalb ist in diesem Wüsteneiland kein Wunder wenn solche, mit großer krimineller Ernergie ausgestatte, Doper und damit Betrüger zu sowas nomiert werden!
5. Doping im Sport
spon-facebook-1601134555 29.12.2012
Lance ist und bleibt eine Legende!!! Niemand im Profiradsport hat annähernd die Verbissenheit und Leidensfähigkeit wie Armstrong. Dies wird auch die Aberkennung aller Titel nicht ändern. Denn im Spitzensport kann niemand auch nur in die Nähe der Top 20 gelangen, wenn er nicht dopt. Dies gilt übrigends auch für alle anderen Ausdauersportarten (Schwimmen, Skilanglauf, Laufsport u.v.a.)
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles zum Thema Radsport
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 8 Kommentare

Die Sieger der Tour de France
Jahr Sieger Land
2014 Vincenzo Nibali Italien
2013 Chris Froome Großbritannien
2012 Bradley Wiggins Großbritannien
2011 Cadel Evans Australien
2010 Andy Schleck Luxemburg
2009 Alberto Contador Spanien
2008 Carlos Sastre Spanien
2007 Alberto Contador Spanien
2006 Óscar Pereiro Spanien
2005 Lance Armstrong* USA
2004 Lance Armstrong* USA
2003 Lance Armstrong* USA
2002 Lance Armstrong* USA
2001 Lance Armstrong* USA
2000 Lance Armstrong * USA
*Aberkannt