US Open Kerber scheitert schon in Runde drei

Wimbledon-Siegerin Angelique Kerber ist bei den US Open früh gescheitert. In der dritten Runde unterlag sie der Slowakin Dominika Cibulkova. Damit sind alle deutschen Damen in der ersten Woche ausgeschieden.

Angelique Kerber
AFP

Angelique Kerber


Vor sieben Wochen fühlte sich Angelique Kerber wie im Tennis-Himmel. Nachdem sie als erste Deutsche seit Steffi Graf in Wimbledon gewonnen hatte, sprach die 30-Jährige von einem lebenslangen Traum, der in Erfüllung gegangen sei. Bei den US Open erlebte Kerber nun eher einen Albtraum: Sie verlor ihr Drittrunden-Match gegen die Slowakin Dominika Cibulkova 6:3, 3:6, 3:6.

Wie schon in der zweiten Runde gegen Johanna Larsson begann Kerber gut und gewann den ersten Satz souverän, gab das Match dann aber aus der Hand und verlor den zweiten Durchgang. Gegen die nervös wirkende Larsson hatte sie sich noch einmal zurückgekämpft und die Partie abermals gedreht, gegen die ehemalige Top-10-Spielerin Cibulkova gelang ihr das nicht.

Nach der Weltranglistenersten Simona Halep, die sensationell schon in der ersten Runde rausgeflogen war, und der an Nummer zwei gesetzten Dänin Caroline Wozniacki, die in der zweiten Runde überraschend gegen die Ukrainerin Lesia Tsurenko verloren hatte, ist mit Kerber schon die dritte Top-Spielerin ausgeschieden. Bei ihrem Wimbledon-Sieg hatte sie vom Favoritinnensterben profitiert, jetzt ist sie selber zum Opfer geworden.

Mit Kerber hat sich auch die letzte verbliebene deutsche Starterin noch vor dem Achtelfinale aus dem Turnier verabschiedet. Andrea Petkovic, Laura Siegemund und Mona Barthel waren bereits in der ersten Runde ausgeschieden. Carina Witthöft, Julia Görges und Tatjana Maria waren in Runde zwei gescheitert.

Bei den Männern wird auf jeden Fall ein Deutscher ins Achtelfinale einziehen. In der dritten Runde stehen sich Alexander Zverev und Philipp Kohlschreiber im direkten Duell gegenüber.

mmm/sid

insgesamt 8 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
zauberer2112 01.09.2018
1. Unfassbar
Wieso schafft sie nicht halbwegs auf hohem Niveau zu bleiben? Ein Ausrutscher kann ja mal passieren, aber bei ihr ist es Standard. Mit Konstanz meine ich, immer mindestens das Viertelfinale zu erreichen.
Lagrange 02.09.2018
2.
Hatte sich ja schon in den Vorbereitungsturnieren angedeutet. Leider etwas unkonstant unsere Angie. Trotzem macht mit ihr das Tennis schauen seit Jahren mal wieder Spass
biglewbowski 02.09.2018
3. Cibulkova war absolut schlagbar,
wenn Kerber nur halbwegs ihr Level aus dem ersten Satz gehalten hätte. Wie schon vor 2 Wochen in Cincinnati gegen Keys spielt sie nach gutem ersten Satz in den folgenden einfach nur mit. So macht man den Gegner stark. Als ob Sie mit der Motivation zu kämpfen hätte. Vielleicht ist nach Wimbledon das Pulver für dieses Jahr verschossen. War auch ein Top Jahr, auch wenn noch so viel mehr drin gewesen wäre.
*Querdenker* 02.09.2018
4. Kommt vor!
Aufstehen, weitermachen.
h.markwort 02.09.2018
5. nur Logisch
Überraschend? US-Open: Treffpunkt der ca. 50 besten Spieler(innen) von der Welt. Ein wenig unkonzentriert oder schwachen Tag erwischt, hupps! raus und wech!! So isses nun mal im Profisport, Hart aber fair. Bitter auch für die 'Best-never-Rest'- Erhabenheit. Das war eine bodenlose Frechheit!! Die Gegner hatten keinen Respekt vor dem Weltmeister. Mexikaner hatten sogar geredet mit Deutschen!!! Schlimm.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.