Sensation bei US Open Weltranglistenerste Halep scheitert in Runde eins

Die French-Open-Siegerin ist raus: Simona Halep ist in der ersten Runde der US Open ausgeschieden. Gegen Kaia Kanepi unterlag die Rumänin deutlich. Nicht ihre erste Enttäuschung in New York.

Simona Halep
AFP

Simona Halep


Simona Halep und New York? Das scheint nicht zu passen. Wie schon im Vorjahr ist die Weltranglistenerste bereits nach der ersten Runde der US Open ausgeschieden. Die Rumänin verlor gegen die Estin Kaia Kanepi 2:6, 4:6. Die aktuelle French-Open-Siegerin konnte zu keinem Zeitpunkt ihr Potenzial abrufen, zwischenzeitlich zerschlug sie auf dem Louis Armstrong Court sogar ihren Schläger.

Trotz der Pleite bleibt Halep auch nach dem Turnier an der Spitze des WTA-Rankings. Ihr Vorsprung auf die Verfolgerinnen ist groß, in diesem Jahr hatte sie das Endspiel bei den Australian Open erreicht und in Roland Garros ihren ersten Grand-Slam-Titel gewonnen. Nach dem überraschenden Drittrunden-Aus in Wimbledon präsentierte sie sich auf Hardcourt wieder in Topform, triumphierte in Montreal und wurde in Cincinnati erst im Finale gestoppt.

Kanepi hatte im vergangenen Jahr in New York als Qualifikantin das Viertelfinale erreicht, derzeit steht die 33-Jährige auf Platz 44 der Weltrangliste. Ihr letzter Sieg über eine Top-20-Spielerin lag allerdings bereits mehr als drei Jahre zurück.

Favoritenstürze bei den Frauen hatte es auch im Juli in Wimbledon gegeben, von den Top 10 erreichte in London niemand das Viertelfinale. Die Frauenkonkurrenz bei den Grand Slams ist seit Jahren ausgeglichen. Bei den letzten sieben Majors gab es sieben unterschiedliche Siegerinnen. Zum Vergleich: Bei den Männern teilten sich fünf Spieler (Roger Federer, Rafael Nadal, Novak Djokovic, Andy Murray und Stan Wawrinka) 54 der letzten 57 Grand-Slam-Titel auf.

bam/sid



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
kopi4 27.08.2018
1.
Ihr Vorsprung in der Rangliste dürfte auch kleiner sein ohne das Halep die Nr.1 verliert.2017 in Runde 1 raus bedeutet halt das sie dieses Jahr Freeroll hatte.Keine Punkte verteidigen müssen , im Erfolgsfall den Vorsprung ausbauen können.Also die Situation die Kerber 2016 auf die eins brachte und 2017 aus den Top 10 fallen ließ.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.