Mixed Zone: Aufschub für Armstrong, Miami kauft ein

Der Kampf geht weiter: Lance Armstrong hat von der US-Anti-Doping-Agentur 30 Tage Zeit bekommen, um eine Stellungnahme abzugeben. Ihm droht eine lebenslange Sperre. NBA-Champion Miami Heat hat zwei Distanzschützen verpflichtet. Und: Der verunglückten Formel-1-Testfahrerin Maria de Villota geht es besser.

Lance Armstrong: Es droht der Verlust der Tour-Titel zwischen 1999 und 2005 Zur Großansicht
REUTERS

Lance Armstrong: Es droht der Verlust der Tour-Titel zwischen 1999 und 2005

Hamburg - Lance Armstrong hat im Kampf gegen eine drohende lebenslange Sperre wegen Dopings etwas Zeit gewonnen. Die US-Anti-Doping-Agentur (Usada) gab dem siebenfachen Tour-de-France-Sieger nach Informationen von cyclingnews.com weitere 30 Tage Zeit, um eine Stellungnahme abzugeben. Damit reagierte die Usada auf eine zweite Klage Armstrongs, die dieser zuvor eingereicht hatte. Durch die Fristverlängerung will die Usada dem zuständigen Richter die Zeit geben, sich mit der Klage des ehemaligen Radprofis auseinanderzusetzen. Zu Wochenbeginn hatte das Amtsgericht in Austin im US-Bundesstaat Texas eine erste Klage Armstrongs zurückgewiesen. Der neue Antrag bleibt im Kern aber identisch: die Usada habe kein Recht, ihn zu sperren, Titel abzuerkennen oder zu einem Prozess zu zwingen. Die Usada will Armstrong lebenslänglich sperren und ihm die Tour-Erfolge zwischen 1999 und 2005 entziehen.

In der NBA darf wieder eingekauft werden - und die Miami Heat haben bereits ihre ersten zwei Zugänge bekannt gegeben. Ray Allen und Rashard Lewis, deren Verpflichtung am Mittwoch auf der Heat-Website veröffentlicht wurde, sollen im Team um LeBron James vor allem aus der Distanz für Gefahr sorgen. Der 36-jährige Guard Allen, dessen Wechsel bereits so gut wie sicher war, ist der erfolgreichste Drei-Punkte-Werfer in der NBA und wurde bereits 2008 Meister mit den Boston Celtics. Forward Lewis kommt mit 32 Jahren auf einen Schnitt von 16,1 Punkten pro Partie, war zuletzt aber zwei Spielzeiten von Verletzungen geplagt. Für die neue Saison stehen nun 13 Spieler im Heat-Kader, zwei Positionen sind noch offen.

Acht Tage nach ihrem schweren Unfall bei Testfahrten in England hat Formel-1-Testpilotin Maria de Villota die neurologische Intensivstation verlassen. Nach zwei Operationen benötige die 32-jährige Spanierin kein künstliches Koma mehr und könne sich frei mit ihrer Familie und den Ärzten unterhalten. Das teilte das Marussia-Team mit. Sie mache "kleine, aber signifikante" Fortschritte, allerdings werde sie weiterhin medizinisch überwacht. Die Tochter des früheren Formel-1-Piloten Emilio de Villota, war am vorigen Dienstag bei ihrer ersten Testfahrt für das Marussia-Team gegen einen Team-LKW geprallt. Sie erlitt schwere Kopf- sowie Gesichtsverletzungen, ihr rechtes Auge konnten die Ärzte im Krankenhaus nicht mehr retten. In den ersten Tagen war sie in einem künstlichen Koma gehalten worden, ihr Zustand war von ihrer Familie und ihrem Team mehrfach als ernst, aber stabil bezeichnet worden.

Der Deutsch-Jamaikaner Dustin Brown und Björn Phau haben das Viertelfinale beim ATP-Turnier in Stuttgart erreicht. Brown setzte sich am Weissenhof 7:6 (7:4), 4:6, 6:1 gegen den Franzosen Benoit Paire durch. In der Runde der letzten Acht trifft er nun auf den Spanier Guillermo Garcia-Lopez. Phau hatte zuvor 7:6 (7:3), 7:6 (7:2) gegen den Tschechen Lukas Rosol gewonnen.

luk/dpa/sid

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles zum Thema Mixed Zone
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite

Rekordsieger der Tour de France
Sieger Land Titel Zeitraum
Lance Armstrong USA 7* 1999-2005
Miguel Indurain Spanien 5 1991-1995
Bernard Hinault Frankreich 5 1978-1985
Eddy Merckx Belgien 5 1969-1974
Jacques Anquetil Frankreich 5 1957-1964
Greg LeMond USA 3 1986-1990
Louison Bobet Frankreich 3 1953-1955
Philippe Thys Belgien 3 1913-1920
*alle Titel wegen Dopings aberkannt

Die erfolgreichsten Sportler bei Olympischen Sommerspielen
Name Disziplin Gold Silber Bronze
Michael Phelps Schwimmen 18 2 2
Larissa Latynina Turnen 9 5 4
Paavo Nurmi Leichtathletik 9 3 0
Mark Spitz Schwimmen 9 1 1
Carl Lewis Leichtathletik 9 1 0
Birgit Fischer Kanu 8 4 0
Sawao Kato Turnen 8 3 1
Jenny Thompson Schwimmen 8 3 1
Matt Biondi Schwimmen 8 2 1
Ray C. Ewry Leichtathletik 8 0 0