Volleyball-EM: Deutschland gewinnt Krimi gegen Bulgarien

Deutschlands Kaliberda (r.): Darf aufs Viertelfinale hoffen Zur Großansicht
DPA

Deutschlands Kaliberda (r.): Darf aufs Viertelfinale hoffen

Deutschlands Volleyballer haben nachgelegt: Nach dem Sensations-Sieg über Russland gelang bei der Europameisterschaft in Dänemark und Polen nun ein Erfolg über Bulgarien. Die Entscheidung fiel erst im fünften Satz.

Hamburg - Die deutschen Volleyballer haben bei der Europameisterschaft in Polen und Dänemark auch die zweite große Hürde erfolgreich genommen. Nur einen Tag nach dem Sensationserfolg gegen Olympiasieger Russland besiegte das Team von Bundestrainer Vital Heynen in einer spannenden Partie den Weltliga-Vierten Bulgarien 3:2 (36:34, 20:25, 21:25, 25:23, 15:9). Damit steht Deutschland sicher in der nächsten Runde. Um sich sogar gleich direkt als Gruppensieger für das Viertelfinale zu qualifizieren, braucht das deutsche Team in seinem abschließenden Vorrundenspiel am Sonntag (15 Uhr) gegen Tschechien nur noch einen Sieg.

Deutschland verlor nach gutem Auftakt und gewonnenem ersten Satz seine Linie und ließ Bulgarien zwischenzeitlich davonziehen. Doch dann bissen sich Heynens Spieler in die Partie zurück und entschieden die Sätze vier und fünf deutlich für sich.

Sollte Deutschland die Vorrunde als Gruppenerster abschließen, bekommt es das Team im Viertelfinale mit dem Sieger der Begegnung zwischen dem Dritten der Gruppe D und dem Zweiten der Gruppe B zu tun. Dort kämpfen Co-Gastgeber Polen, Frankreich, die Slowakei und die Türkei um die Qualifikation für die K.o.-Phase.

Nur der Gruppensieger qualifiziert sich direkt für das Viertelfinale. Die zweit- und drittplatzierten Mannschaften spielen in den Play-offs die Gegner der Gruppenersten aus.

Derweil hat auch Mitfavorit Italien den direkten Einzug ins Viertelfinale vor Augen. Der EM-Zweite feierte mit einem 3:1 (21:25, 25:13, 25:21, 25:17) gegen Weißrussland den zweiten Sieg im zweiten Spiel und steht als Spitzenreiter der Gruppe A mit sechs Punkten sicher in der K.o.-Phase.

Titelverteidiger Serbien holte sich mit einem 3:2 (19:25, 18:25, 25:15, 25:17, 15:12) gegen die Niederlande mit viel Mühe den ersten Erfolg. Zuvor hatte das Team 1:3 gegen Slowenien verloren.

mon/sid

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Hammer!
schensu 21.09.2013
Zitat von sysop3:2 (36:24, 20:25, 21:25, 25:23, 15:9)
Nach 1:2 nochmal so aufzudrehen und den 5. Satz souverän zu beenden zeugt von deutlich gewachsener Nervenstärke. Auf gehts Buam - die Mädels sind der (Mindest-) Maßstab! Ähem - und Spon: Volleyball ist nicht eure große Stärke, das haben wir schon kapiert. Aber richtig abschreiben wird ja wohl noch möglich sein, oder? Der erste Satz endete zu 34 und war nervenzerrend, was ihr das rauslasst ist gar nicht möglich! Der vierte Satz endete zu 21. Wer es gern genauer und ausführlicher wissen will schaut hier: CEV - Confédération Européenne de Volleyball (http://www.cev.lu/Competition-Area/MatchPage.aspx?mID=25017&ID=559&CID=5243&PID=1154&type=LegList) Oder bei dem live übertragenden Sport1.
2. So viel zum Thema
lottchenmv 21.09.2013
Randsportart... Das ist Volleyball ja immer noch in den Augen der SpOn - Redakteure, verstehe das wer will. Jedenfalls war das der nächste Hammer und ein weiteres schlagkräftiges Argument für den deutschen Volleyball, super gemacht Jungs!!! Vielleicht wachen ja auch demnächst mal die öffentlich-rechtlichen Sender auf und bringen - zumindest mal in den Nachrichten - die eine oder andere Meldung zu dieser ähm Randsportart...
3. ?
schensu 22.09.2013
Zitat von lottchenmvRandsportart... Das ist Volleyball ja immer noch in den Augen der SpOn - Redakteure, verstehe das wer will. Jedenfalls war das der nächste Hammer und ein weiteres schlagkräftiges Argument für den deutschen Volleyball, super gemacht Jungs!!! Vielleicht wachen ja auch demnächst mal die öffentlich-rechtlichen Sender auf und bringen - zumindest mal in den Nachrichten - die eine oder andere Meldung zu dieser ähm Randsportart...
Ich glaube, da haben wir in Rasentrampeldeutschland noch ein gaaanz dickes Brett zu bohren. Die ör SendeAnstalten schaffen es ja noch nicht einmal in ihren Radionachrichten eine Meldung auf die VB - EM, geschweige denn, auf die nationalen Erfolge unterzubringen. Dem kann eigentlich nur noch mit Zynismus begnet werden und wirft zugleich die Frage nach den Interessen einerseits und der Qualität der Sportredaktionen andererseits auf. "Verdienen" diese Sportnachrichtenmacher eigentlich was sie jeden Monat aufs Konto bekommen? Bei diesen informellen Lücken??! Bei dieser bräsigen Gleichgültigkeit? Ich habe mir gestern Abend auf RAIsport das Spiel Frankreich - Polen angesehen - faszinierend. Was dem deutschen VB - Fan hierzulande vorenthalten wird ist fast schon kriminell. Der deutsche VB - Verband hat eine knappe halbe Million Mitglieder - der Bund der Basketballer nicht mal 200 Tausend. Trotzdem wird über die Korbwerfer an allen Ecken berichtet. Eurosport Deutschland bringt sogar die Spiele ohne deutsche Beteiligung, die Tagesschau berichtet. Warum ist das so? Zahlt der VB - Verband nicht genug, um berücksichtigt zu werden??? Reichen die Gebühren nicht, um von internationalen Vergleichen mit erfolgreicher deutscher Beteiligung zu berichten? Ist dem Informationsauftrag der ör Anstalten mit diesen eklatanten Lücken Genüge getan? GEZ oder wie du jetzt heißt: I want my money back!
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles zum Thema Volleyball
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 3 Kommentare
  • Zur Startseite
Fotostrecke
Volleyball-EM: Zittern, kämpfen, jubeln