Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Handball-EM: Die Teams, die Spielorte, die Favoriten

Handball-Profi Hansen: Mit Dänemark Top-Favorit bei der Heim-EM Zur Großansicht
AFP

Handball-Profi Hansen: Mit Dänemark Top-Favorit bei der Heim-EM

Zwei Wochen hochklassiger Handball, nur leider ohne Deutschland: In Dänemark wird die Europameisterschaft der Männer angepfiffen, der Gastgeber ist auch Titelverteidiger - daher zählt für die Dänen nur der Titel. Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Turnier.

Wo wird gespielt?
Die elfte Handball-Europameisterschaft der Männer findet in Dänemark statt. Das Land setzte sich 2010 bei der Abstimmung knapp mit 24:22 Stimmen gegen die gemeinsame Bewerbung von Kroatien und Ungarn durch. Spielorte sind Herning, Aalborg, Aarhus und Ballerup. Die Halle in Herning ist mit 14.000 Plätzen die größte des Turniers, dort werden auch die Halbfinals und das Endspiel ausgetragen.

Wer ist dabei?
Die 16 Teams treten in vier Vorrundengruppen an. Gastgeber und Titelverteidiger Dänemark trifft in Gruppe A auf Mazedonien, Tschechien und Österreich. Weltmeister Spanien bekommt es in Gruppe B mit Island, Ungarn und Norwegen zu tun. Serbien, unterlegener Finalist bei der vergangenen EM, spielt in Gruppe C gegen Frankreich, Polen und Russland. Und in Gruppe D bekommt es Rekord-Europameister Schweden (vier Titel) mit Montenegro, Weißrussland und Kroatien zu tun.

Wie geht es nach der Vorrunde weiter?
Die drei besten Teams aus Gruppe A und B bilden die Hauptrunden-Gruppe I; Erster, Zweiter und Dritter aus Gruppe C und D werden entsprechend zur Hauptrunden-Gruppe II zusammengefasst. Teams aus derselben Vorrundengruppe treten nicht erneut gegeneinander an, die Punkte aus den Duellen werden aber mit in die Hauptrunde genommen. Die Erst- und Zweitplatzierten beider Hauptrundengruppen ziehen ins Halbfinale ein und ermitteln die Teilnehmer des Endspiels sowie der Partie um Platz drei.

Warum ist Deutschland nicht dabei?
Das Team von Trainer Martin Heuberger wurde in seiner Qualifikationsgruppe nur Dritter hinter Tschechien und Montenegro, verpasste daher zum ersten Mal überhaupt eine EM. Darüber sind auch die Dänen unglücklich: Der Gastgeber hatte nämlich mit vielen Fans aus Deutschland gerechnet. "Das ist aus vielen Gründen eine Katastrophe", sagte seinerzeit Morten Stig Christensen, der Geschäftsführer des dänischen Verbandes.

Wer sind die Favoriten?
Top-Favorit ist der Gastgeber und Titelverteidiger. "Ich denke, Dänemark wird explodieren", sagt der dänische Kreisläufer Michael Knudsen, der bei der SG Flensburg-Handewitt spielt. Aber er warnt auch: "Die Erwartungshaltung in unserem Land ist riesig, alles andere als Gold wäre ein Fiasko." Spanien ist ebenfalls sehr stark einzuschätzen. Spannend wird die Rolle der Kroaten sein, die immer ein Kandidat für das Finale sind. Auch mit Frankreich und Serbien ist zu rechnen.

Wo kann man die Spiele sehen?
Der TV-Sender Sport1 überträgt 27 Spiele live im frei empfangbaren Fernsehen - darunter auch die beiden Halbfinals und das Endspiel. Die letztgenannten Partien wird es bei SPIEGEL ONLINE auch im Liveticker geben. Die Übertragung beginnt der Sender am Abend (20.15 Uhr) mit dem ersten Spiel der Gastgeber Dänemark gegen Mazedonien.

Welche Teams dürfen zur WM 2015 in Katar?
Die drei Medaillengewinner. Sollte Spanien darunter sein, ist auch der Vierte für die WM 2015 qualifiziert, die in Katar stattfindet. Deutschland muss sich im Juni in einem Hin- und Rückspiel gegen einen noch nicht ermittelten Gegner durchsetzen, um in Katar dabei sein zu können. Übrigens: Der neue Europameister ist nicht automatisch für die dann folgende EM 2016 in Polen qualifiziert.

buc/ham

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 11 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. optional
CompressorBoy 12.01.2014
Deutschland bei der Handball-EM nicht dabei? Na ja, nicht so schlimm, kann man verschmerzen. Bei der Fußball-WM wär's schon ein anderer Schnack...
2. Der Compressor
try_it 12.01.2014
arbeitet wohl überwiegend für Druckluft zwischen den Ohren. Warum sollte die Abwesenheit der Nationalmannschaft bei der Handball-EM zu verschmerzen sein, beim Fußball hingegen nicht? Nicht nur ich kann auf Prügeleien, Bengalos, Schwalben, verletzte Polizisten, ungebührliches Verhalten - also Fußball - ganz gut verzichten und verschmerze es eben so gut.
3. Handball - Fußball
hejasverige 12.01.2014
Ja, es ist bitter, dass die Deutschen nicht dabei sind, aber andere Nationen spielen auch guten Handball. Auch dass ist ein Unterschied: Handballfans erfreuen sich an gutem Handballsport, Fußballfans schauen 90 min, D gewinnt 1:0, und sie sind glücklich
4. Wie wäre es,
schensu 12.01.2014
Zitat von sysopAFPZwei Wochen hochklassiger Handball, nur leider ohne Deutschland: In Dänemark wird die Europameisterschaft der Männer angepfiffen, der Gastgeber ist auch Titelverteidiger - daher zählt für die Dänen nur der Titel. Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Turnier. http://www.spiegel.de/sport/sonst/vorschau-zur-handball-europameisterschaft-in-daenemark-a-942732.html
wenn eine solche Vorschau mit Hintergrundberichten und Sendehinweisen für *Sportarten _mit_ deutscher Beteiligung* Beachtung fänden? Dieses Jahr ist Volleyball - WM in Polen -- D hat sich vergangene Woche souverän qualifiziert: Deutsche Volleyballer machen WM-Teilnahme perfekt - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/sport/sonst/deutsche-volleyballer-machen-wm-teilnahme-perfekt-a-941903.html) Und nun? Bekommen wir dafür immer und immer wieder Berichte über querliegende Pupse rundum gepamperter Balltreter serviert? Ich fürchte!
5. Anspruch
schensu 12.01.2014
Zitat von hejasverigeJa, es ist bitter, dass die Deutschen nicht dabei sind, aber andere Nationen spielen auch guten Handball. Auch dass ist ein Unterschied: Handballfans erfreuen sich an gutem Handballsport, Fußballfans schauen 90 min, D gewinnt 1:0, und sie sind glücklich
Tja, manche sind eben mit wenig zufrieden. Vllt. ist jenen aber eine höhere Aktionsdichte auch gar nicht zuzumuten?
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Hallenhandball-Europameister der Männer
Jahr Sieger (Endspiel-Ergebnis)
2014 Frankreich (41:32 vs. Dänemark)
2012 Dänemark (21:19 vs. Serbien)
2010 Frankreich (25:21 vs. Kroatien)
2008 Dänemark (24:20 vs. Kroatien)
2006 Frankreich (31:23 vs. Spanien)
2004 Deutschland (30:25 vs. Slowenien)
2002 Schweden (33:31 n.V. vs. Deutschland)
2000 Schweden (32:31 n.2xV. vs. Russland)
1998 Schweden (25:23 vs. Spanien)
1996 Russland (23:22 vs. Spanien)
1994 Schweden (34:21 vs. Russland)


Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: