Wimbledon-Doppelfinale Siegerduo jubelt nach Marathonmatch

Die Wimbledon-Finalisten in der Doppelkonkurrenz der Männer haben über viereinhalb Stunden gebraucht, ehe ein Sieger gefunden war. Um das Flutlicht anzuschalten, musste das Spiel sogar unterbrochen werden.

Lukasz Kubot (l.) und Marcelo Melo ist die Erschöpfung anzusehen
AP

Lukasz Kubot (l.) und Marcelo Melo ist die Erschöpfung anzusehen


Lukasz Kubot und Marcelo Melo haben den Titel in Wimbledon im Männerdoppel gewonnen. Im Endspiel setzten sie sich nach zähem Kampf 5:7, 7:5, 7:6 (7:2), 3:6, 13:11 gegen das Duo Oliver March und Mate Pavic durch. Erst nach 4:40 Stunden verwandelten die Sieger den Matchball und machten ihren Triumph im Doppel perfekt. Damit verpassten sie den bestehenden Männerrekord für Doppel-Matches in Wimbledon lediglich um 21 Minuten.

Wegen einsetzender Dunkelheit war das Endspiel sogar kurzzeitig unterbrochen worden. Das Faltdach über dem Centre Court, das nach dem beeindrucken Sieg von Garbine Muguruza im Frauenfinale zunächst wieder geöffnet worden war, wurde geschlossen, damit die Akteure unter Flutlicht ihr Finale zu Ende bringen konnten.

Der siegreiche Brasilianer Melo klettert dank des Erfolgs im Marathon-Match künftig wieder an die Spitze der Doppel-Weltrangliste der Männer. Für Melo und seinen polnischen Doppelpartner Kubot war es der zweite Grand-Slam-Titel ihrer Karriere.

Das längste Männerdoppel-Finale in Wimbledon trugen 1992 John McEnroe und Michael Stich gegen Jim Grabb und Richey Reneberg aus (5:7, 7:6, 3:6, 7:6, 19:17). Diese Partie dauerte seinerzeit 5:01 Stunden und ging als Endspiel mit den meisten gespielten Spielen (83) in die Geschichtsbücher ein. Die aktuelle Bestmarke für das bislang längste Doppelmatch halten die Tschechen Tomas Berdych und Lukas Rosol, die 2013 im Davis Cup das Schweizer Duo Stan Wawrinka und Marco Chiudinelli nach 7:02 Stunden besiegten.

lst



insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
zyj34514 16.07.2017
1. Toller Untertitel - Schilda lässt grüßen
Stadiondach mußte wegen Dunkelheit geschlossen werden, Dunkelheit musste draußen bleiben, drinnen war's hell?
louissipher 16.07.2017
2. Lesen hilft,
es gibtbei geschlossenem Dach Flutlicht.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.