Wimbledon Kohlschreiber gewinnt deutsches Duell gegen Haas

Entscheidung in fünf Sätzen: Philipp Kohlschreiber hat in der ersten Runde des Tennisturniers in Wimbledon Thomas Haas besiegt. Der Spanier Rafael Nadal hatte in seinem Auftaktmatch weniger Mühe, auch bei den Frauen setzte sich eine Favoritin locker durch.

Tennisprofi Kohlschreiber: Sieg im Duell gegen Thomas Haas
DPA

Tennisprofi Kohlschreiber: Sieg im Duell gegen Thomas Haas


Hamburg - Philipp Kohlschreiber das deutsche Prestige-Duell gegen Tommy Haas in Wimbledon für sich entschieden. In der ersten Runde setzte sich die deutsche Nummer eins 3:6, 7:6 (10:8), 6:7 (5:7), 7:6 (7:1), 6:2 gegen den mit einer Wildcard gestarteten Haas durch. Kohlschreiber ist bei den 126. All England Championships an Nummer 27 gesetzt. In Runde zwei erwartet ihn eine lösbare Aufgabe: Der Weltranglisten-30. trifft auf den Tunesier Malek Jaziri, die Nummer 78 der Tenniswelt.

Danach könnte der zweifache Wimbledon-Champion Rafael Nadal warten, der souverän die zweite Runde erreicht hat. Der zweifache Wimbledon-Champion gewann gegen den Brasilianer Thomaz Belluci 7:6 (7:0), 6:2, 6:3. In der nächsten Runde trifft der an Nummer zwei gesetzte Spanier nun entweder auf den Tschechen Lukas Rosol oder Ivan Dodig aus Kroatien.

Bei den Damen gab sich die Top-Favoritin Serena Williams keine Blöße. Die viermalige Titelträgerin besiegte Barbora Zahlavova Strycova aus Tschechin 6:2, 6:4. Titelverteidigerin Petra Kvitova steht trotz Anlaufschwierigkeiten in der zweiten Runde. Die Tschechin setzte sich nach einem 1:4-Rückstand im ersten Durchgang gegen Akgul Amanmuradowa (Usbekistan) 6:4, 6:4 durch.

Mona Barthel ist hingegen in der ersten Runde ausgeschieden. Die 21-Jährige verlor in der Fortsetzung ihrer Partie gegen die an Nummer zwölf gesetzte Russin Vera Swonarewa 6:2, 6:7 (3:7), 4:6. Das Match war am Montagabend beim Stand von 1:1 nach Sätzen wegen Dunkelheit abgebrochen worden. Barthel ist bei dem mit 19,96 Millionen Euro dotierten Grand-Slam-Turnier als erste deutsche Tennisspielerin gescheitert.

Bei den Männern war am Vortag Tobias Kamke ausgeschieden, nun erwischte es auch Cedrik-Marcel Stebe. Der 21-Jährige unterlag dem an Position 16 gesetzten Marin Cilic 4:6, 6:3, 3:6, 2:6, lieferte sich mit dem Favoriten jedoch über weite Strecken ein ausgeglichenes Duell.

Julia Görges, Björn Phau und Dustin Brown konnten ihre Begegnungen am Dienstag nicht zu Ende bringen, die Partien wurden aufgrund von Regen unterbrochen und werden erst am Mittwoch fortgesetzt. Görges führt in ihrem Auftaktmatch gegen Shahar Peer (Israel) 6:2, 2:1. Phau musste gegen Wayne Odesnik (USA) vor Beginn des fünften Durchgangs in die Kabine, während Brown gegen den an Position sieben gesetzten Spanier David Ferrer 6:7 (5:7), 4:6, 1:1 zurückliegt. Die Erstrundenbegegnung von Annika Beck gegen Olga Goworzowa (Weißrussland) wurde ebenfalls auf Mittwoch verschoben.

chp/dpa/sid



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.