Wimbledon Nadal scheitert sensationell in Runde eins

Das Tennisturnier in Wimbledon hat kaum begonnen, da gibt es schon die erste Sensation: Rafael Nadal ist bereits bei seinem Auftaktmatch ausgeschieden. Der Spanier unterlag Steve Darcis aus Belgien glatt in drei Sätzen.

Tennisprofi Nadal: Aus in der ersten Runde
Getty Images

Tennisprofi Nadal: Aus in der ersten Runde


Hamburg - Rafael Nadal ist in Wimbledon sensationell in Runde eins gescheitert. Der 27-jährige Spanier, der vor zwei Wochen die French Open in Paris zum achten Mal gewonnen hatte, unterlag dem Belgier Steve Darcis 6:7 (4:7), 6:7 (8:10), 4:6. Bereits im vergangenen Jahr war Nadal überraschend in Runde zwei gegen den Tschechen Lukas Rosol ausgeschieden.

"Das hat niemand erwartet. Auch für mich ist es wie ein Schock", sagte Darcis: "Rafa hat nicht sein bestes Tennis gespielt. Ich habe versucht, so schnell wie möglich ans Netz zu kommen und mich nicht auf Grundlinieduelle einzulassen. Das hat richtig gut geklappt."

Nadal kassierte seine erste Auftaktniederlage bei einem der vier Grand Slams. 35-mal war er insgesamt in Melbourne, Paris, London und New York am Start und hat bislang zwölf Titel gewonnen. 2008 und 2010 triumphierte er auch im All England Club.

Darcis, Nummer 113 im ATP-Ranking, gewann dagegen erst sein zweites Spiel in Wimbledon. Der 29-Jährige feierte seinen ersten Sieg gegen einen Spieler aus den Top-Fünf der Weltrangliste. In Runde zwei trifft Darcis nun auf den Polen Lukasz Kubot.

Damit kommt es nicht zum erwarteten Viertelfinalduell zwischen Rekord-Champion Roger Federer und Nadal. Der Schweizer marschierte im Eiltempo durch sein Auftaktspiel und bezwang Victor Hanescu in nur 69 Minuten 6:3, 6:2, 6:0.

Petkovic gewinnt erstes Grand-Slam-Match seit 2011

Ebenfalls in der nächsten Runde steht Lokalmatador Andy Murray. Der Brite setzte sich souverän 6:4, 6:3, 6:2 gegen Benjamin Becker durch. Neben Becker schieden mit Bastian Knittel, Tobias Kamke und Tatjana Maria drei weitere Deutsche in der ersten Runde aus. Die beiden Qualifikanten Julian Reister und Dustin Brown schafften dagegen den Sprung in die zweite Runde.

Auch bei den deutschen Frauen gab es nach der ersten Runde Grund zur Freude: Andrea Petkovic gewann gegen die Französin Pauline Parmentier 6:3, 6:2 ihr erstes Grand-Slam-Match seit den US Open 2011. In Runde zwei trifft sie nun auf Sloane Stephens aus den USA.

"Ich freue mich wie ein kleines Kind über diesen Sieg", sagte Petkovic: "Ich sehe das gerade wirklich als meine zweite Karriere an und die Chance will ich nutzen. Rasen wird zwar nie mein Lieblingsbelag, aber ich beginne gerade eine Romanze mit Wimbledon."

Am Dienstag starten zwölf weitere deutsche Tennisprofis, unter ihnen Thomas Haas und Angelique Kerber.

mib/sid



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 12 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
meckim 24.06.2013
1. händisch aufgedreht?
Nadal ist ganz ohne Zweifel ein ganz Großer, wirkt aber aufgedreht... - neuerdings wirken die FCB-Protagonisten ähnlich. Händisch oder Feintuning?
jesse01 24.06.2013
2. unfassbar !
was ist los, rafa?? erst letztes jahr so früh, nun noch früher ausgeschieden. ich hoffe sehr, er betreibt nun ursachenforschung. das ist für ihn nicht normal !! vielleicht lag es and der schlechten vorbereitung, er hat ja nicht in halle gespielt. trotzdem muss er einen darcia einfach schlagen !! schade, nun kein duell gegen federer. vermutlich wird er nie wieder wimbledon gewinnen können.
seppiverseckelt 24.06.2013
3. Naja- vielleicht...
Zitat von jesse01was ist los, rafa?? erst letztes jahr so früh, nun noch früher ausgeschieden. ich hoffe sehr, er betreibt nun ursachenforschung. das ist für ihn nicht normal !! vielleicht lag es and der schlechten vorbereitung, er hat ja nicht in halle gespielt. trotzdem muss er einen darcia einfach schlagen !! schade, nun kein duell gegen federer. vermutlich wird er nie wieder wimbledon gewinnen können.
...sind ja auch einfach die letzten Vorräte, die Dr. Fuentes einst anlegte aufgebraucht- und er schrumpft auf das zurück was er aus eigenr Kraft kann ??
tubolix 24.06.2013
4. oh !
Zitat von sysopGetty ImagesWimbledon hat kaum begonnen, da gibt es schon die erste Sensation: Rafael Nadal ist bereits bei seinem Auftaktmatch ausgeschieden. Der Spanier unterlag Steve Darcis aus Belgien glatt in drei Sätzen. http://www.spiegel.de/sport/sonst/wimbledon-nadal-scheitert-sensationell-in-runde-eins-a-907624.html
was los ? ist fuentes im urlaub ?
tubolix 24.06.2013
5. ...
Zitat von seppiverseckelt...sind ja auch einfach die letzten Vorräte, die Dr. Fuentes einst anlegte aufgebraucht- und er schrumpft auf das zurück was er aus eigenr Kraft kann ??
dann sähe die zukunft des spanischen leistungssports aber düster aus.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.