World Boxing Super Series Brähmer besiegt Brant und steht im Halbfinale

Noch zwei Siege bis zum großen Geld: Jürgen Brähmer ist durch einen Erfolg gegen Rob Brant ins Halbfinale der "World Boxing Super Series" eingezogen. Er hofft auf einen letzten millionenschweren Triumph.

Jürgen Braehmer (r.), Rob Brant
Getty Images

Jürgen Braehmer (r.), Rob Brant


Ex-Boxweltmeister Jürgen Brähmer hat das Halbfinale der "World Boxing Super Series" erreicht. Der 39-Jährige besiegte in seiner Heimatstadt Schwerin den zuvor ungeschlagenen US-Amerikaner Rob Brant im Viertelfinale einstimmig nach Punkten (119:109, 118:110, 116:112).

Der Erfolg bedeutete für den Deutschen den 49. Sieg im 52. Profikampf (drei Niederlagen). In der nächsten Runde im Februar 2018 trifft Brähmer auf den Briten Callum Smith. Im anderen Halbfinale des Supermittelgewichts stehen sich die Briten George Groves (WBA-Weltmeister) und Chris Eubank jr. (IBO-Champion) gegenüber. Der Wettbewerb ist insgesamt mit etwa 50 Millionen US-Dollar dotiert und auch als Muhammad-Ali-Trophy bekannt.

Für Brähmer ist die "World Boxing Super Series" im Spätherbst seiner Karriere wohl eine letzte Möglichkeit auf einen millionenschweren Erfolg. Nach dem Turnier wird er sich mit großer Wahrscheinlichkeit aus dem Ring verabschieden. Der Sieger erhält eine Prämie von rund 8,5 Millionen Euro.

Vor rund einem Jahr hatte Brähmer seinen WBA-Titel im Halbschwergewicht an den inzwischen zurückgetretenen Nathan Cleverly aus Großbritannien verloren. Anschließend war er nach zehn Jahren zurück ins leichtere Supermittelgewicht gewechselt, um an den Kämpfen um die Ali-Trophy teilzunehmen.

Brähmer ist der letzte deutsche Starter im Wettbewerb. Der Berliner Marco Huck war in der zweiten Gewichtsklasse des Wettkampfs, dem Cruisergewicht, im Viertelfinale am ukrainischen Olympiasieger Alexander Usyk gescheitert.

aev/sid/düa

Mehr zum Thema


zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.