NBA-Topcenter Kaman: "Habe schon darüber nachgedacht, für Deutschland zu spielen"

Die LA Clippers spielen eine schlimme Saison. Ein Profi des Loserclubs hat dennoch Spaß: Chris Kaman. Das Basketballmagazin "FIVE" sprach mit dem Center über seine Leistungssteigerung, Angeber in der Liga und mögliche Einsätze fürs deutsche Nationalteam.

Frage: Mister Kaman, über sie schwirren viele Gerüchte herum. Stimmt es, dass Sie auf einer Hühnerfarm groß geworden sind?

Chris Kaman: Oh ja, über mich wird viel Mist geschrieben. Ich bin auf einer 80 Quadratkilometer großen Farm in Michigan aufgewachsen. Wir hatten viele Maisfelder, ein paar Nutztiere. Aber eine Hühnerfarm war es nicht.

Frage: Stimmt es denn, dass Sie unter dem Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom (ADHS) leiden, dass sich unter anderem mit Hyperaktivität bemerkbar macht?

Kaman: Im normalen Leben habe ich heute keine Probleme mehr. Aber mit zwei Jahren wurde bei mir ADHS festgestellt. Seither musste ich Ritalin nehmen (eine Amphetamin-ähnliche Substanz mit stimulierender Wirkung; die Red.). Das ist ein Medikament, das die Prozesse im Gehirn schneller laufen lässt. Meines läuft wohl ansonsten ein bisschen zu langsam.

Frage: Wie machte sich bei Ihnen die Störung in der Kindheit bemerkbar?

Kaman: Ich hatte Probleme, mich zu konzentrieren, vor allem im Schulunterricht. Wenn mich etwas wirklich interessierte, ging es eigentlich, aber sobald ich etwas nicht interessant fand, wurde es schwierig. Deshalb mochte ich die Schule nie, die Zeit war hart für mich. Als ich zur Uni ging, habe ich allerdings aufgehört, die Medikamente zu nehmen.

Frage: Waren Sie ein besonders wildes Kind?

Kaman: Ich muss schon zugeben, dass ich ziemlich verrückt drauf war. Und außerdem ließen uns unsere Eltern nie allzu weit von unserem Haus weglaufen, um zu spielen, weil wir damals in einer ziemlich üblen Gegend lebten. Also mussten wir in unserer direkten Umgebung etwas finden. Einmal saß ich auf dem Dach der Nachbarn, mein Bruder saß auf unserem. Also rissen wir die Schindeln ab und warfen sie wie Frisbees aufeinander.

Frage: Wie haben Sie das umstrittene Medikament Ritalin vertragen?

Kaman: Ich habe unter den Nebenwirkungen gelitten. Du hast weniger Appetit, wirst dadurch natürlich schneller müde, hast weniger Energie. Ich war immer irgendwie schlapp. Manche Leute berichten von Organschädigungen, zum Beispiel an der Leber. Damit hatte ich Gott sei Dank noch keine Probleme. Ich war einfach nur sehr dünn als Kind, weil ich so wenig aß.

Frage: Was heißt "sehr dünn"?

Kaman: In der zwölften Klasse war ich zwar 2,13 Meter groß, wog aber nur 90 Kilogramm. Ich konnte wegen der Medikamente einfach nicht zunehmen. Erst als ich sie absetzte, nahm ich zu – in meinem ersten Jahr zehn Kilogramm. Heute wiege ich 120 Kilo.

Frage: Wie war es für Sie, als Sie 2003 von Michigan nach Los Angeles zogen, nachdem die Clippers Sie verpflichtet hatten?

Kaman: Für mich war das eine echte Umstellung. Los Angeles ist natürlich eine schnelle Stadt, die NBA eine Riesenliga mit vielen Verlockungen …

Frage: … denen etliche NBA-Profis schon erlegen sind.

Kaman: Ich möchte nicht schlecht über andere reden. Ich gehe nicht auf Partys oder in Clubs. Ich trinke nicht und versuche, mich aus allem Ärger raus zu halten. Okay, ich fahre gern mal etwas zu schnell mit dem Auto. Aber ansonsten mach ich keinen Mist.

Frage: Wir haben gehört, dass Sie auch künstlerisch interessiert sind.

Kaman: Das stimmt. Momentan arbeite ich gerade an einem Dokumentarfilm. Wir sind dabei, das ganze Material zu schneiden. Es ist schon mein zweiter Streifen. Vor zwei Jahren im Sommer nahm ich ein 500.000 Dollar teures Wohnmobil, das ich meinen Eltern gekauft hatte.

Frage: Und wohin ging der Trip?

Kaman: Wir fuhren von Michigan bis nach Alaska. 108 Stunden Fahrt hin, 108 Stunden zurück. Wir waren zu acht unterwegs und hielten öfter einfach an, um Leute zu interviewen. Daraus habe ich dann eine Doku gemacht. Ich mache halt die interessanten Sachen, die kein anderer NBA-Spieler tun würde. Witzig war, dass ich das Mobil mitten in Kanada im absoluten Nichts in einen Graben gefahren habe. Sechseinhalb Stunden mussten wir auf Hilfe warten.

Frage: Auf der Überholspur sind Sie in punkto Karriere. Sie haben sich diese Saison sehr verbessert und gelten inzwischen als einer der besten Center der NBA. Was ist der Grund für Ihre deutliche Leistungssteigerung?

Kaman: Ich habe zehn Kilogramm abgenommen und zusammen mit unserem Kraftcoach Rich Williams hart gearbeitet. Außerdem habe ich viel Zeit mit Co-Trainer Kim Hughes verbracht. Er ist einer der Hauptgründe für mein verbessertes Spiel. Wir waren fast jeden Tag im Sommer zusammen. Er hat gereboundet, mir den Ball gepasst, mich immer wieder verbessert. Als unser Forward Elton Brand sich dann während der Saisonvorbereitung verletzte, wusste ich, dass ich noch eine Schippe drauflegen muss.

Frage: Wegen seines Achillessehnenrisses konnte Brand bis heute nicht wieder spielen. Für die Mannschaft war das Fehlen des Topscorers sicherlich bitter. Aber hat Ihnen Brands Ausfall in der persönlichen Entwicklung nicht eher geholfen?

Kaman: Ja, schon. Aber ich will mir nicht auf die Schulter klopfen. Es gibt eine Menge Spieler in der NBA, und ich möchte da wirklich niemandem zu nahe treten, die so arrogant rüberkommen und immer nur von sich selbst reden. Wenn ich gut spiele, dann habe ich gut gespielt. Okay, danke. Aber ich stelle mich nicht an die nächste Straßenecke und erzähle der ganzen Welt davon. Das mag ich auch nicht an dem ganzen All-Star-Ding.

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - NBA-Saison - Wer ist Ihr Favorit?
insgesamt 82 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
ravelli, 30.10.2007
Zitat von sysopSan Antonio, Dallas, Phoenix, Utah, Cleveland, Boston, Chicago, Houston - die Liste der chancenreichen Teams für die kommende NBA-Saison ist lang. Wer holt den Titel?
San Antonio als titelverteidiger ist wie jedes jahr einer der topfavoriten. Abgesehen von Boston wird es für die anderen genannten eher ein glücksspiel sein, je nachdem wie die saison verläuft, siehe dallas letzte saison. Boston muss man aber auf jeden fall für die finals auf der rechnung haben. Mit dem neu aufgestellten team um K.G. muss das ziel zumindest der sieg in der conference sein und in den finals ist dann alles möglich.
2.
nephrom 30.10.2007
Ich hoffe ja auf Phoenix, aber ich denke, dass es San Antonio wieder schaffen wird - auch wenn sie erst 2009 wieder an der Reihe wären. Dallas und Houston sind zusätzliche Anwärter auf das Conference Final, die anderen Mannschaften sehe ich dahinter, auch Utah. Im Osten werden es Cleveland und Boston unter sich ausmachen.
3.
ravelli, 30.10.2007
Zitat von nephromIch hoffe ja auf Phoenix, aber ich denke, dass es San Antonio wieder schaffen wird - auch wenn sie erst 2009 wieder an der Reihe wären. Dallas und Houston sind zusätzliche Anwärter auf das Conference Final, die anderen Mannschaften sehe ich dahinter, auch Utah. Im Osten werden es Cleveland und Boston unter sich ausmachen.
sehe ich genauso, allerdings könnten die gerüchte um kobe das alles nochmal durcheinanderbringen, falls es tatsächlich noch zu einem trade nach chicago käme müsste man die bulls auch zu den kandidaten zählen, obwohl sie dann trotzdem schwächer als die cavs und die celtics einzuschätzen wären.
4.
nephrom 30.10.2007
Klar, die Bulls mit Bryant wären auch nicht ohne, es käme halt darauf an, wen sie abgeben müssen. Eine starting five mit Wallace, Noah, Deng, Bryant, Hinrich muss sich hinter keinem Team im Osten verstecken.
5. ...und Dallas?
giemaul 30.10.2007
... offensichtlich glaubt niemand mehr an eine erfolgreiche Play-off-Teilnahme der Mavs - ich leider auch nicht. ... trotzdem würde ich es Dirk Nowitzki wünschen, dass das Team auch in den letzten Wochen Erfolg hat - nicht nur während des Jahres. ... aber so eine halbwegs vernünftige Prognose abzugeben ist schwierig. ... schaun wir mal wie es wird.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik US-Sports
RSS
alles zum Thema US-Sports
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • -19-
Fotostrecke
Clippers-Center Kaman: Kann links wie rechts