Zwangspause: Michael Jordan empfängt böse Signale

Weil sein rechtes Knie entzündet ist, muss Michael Jordan im nächsten NBA-Spiel der Washington Wizards passen. Auch das Duell mit Dirk Nowitzki am Wochenende ist in Gefahr.

Die Washington Wizards müssen vorerst auf Michael Jordan verzichten
AFP

Die Washington Wizards müssen vorerst auf Michael Jordan verzichten

Washington - Das für Samstag mit Spannung erwartete erste Aufeinandertreffen zwischen dem deutschen Basketball-Nationalspieler Dirk Nowitzki und US-Megastar Michael Jordan droht zu platzen.

Nach einer Untersuchung seines rechten Knies hat sich der sechsmalige NBA-Champion entschlossen, im Spiel seiner Washington Wizards in der Nacht zum Mittwoch bei den San Antonio Spurs auszusetzen. Gegen die Texaner hatte Jordan am 5. März 1993 auch seine letzte NBA-Partie versäumt. Damals musste er wegen einer Infektion am Fuß ins Krankenhaus.

"Mein Körper sendet mir Signale, und ich muss zuhören", erklärte Jordan, der seit seinem zweiten Comeback alle 16 Saisonspiele absolviert hat. Der 38-Jährige will versuchen, am Donnerstag gegen die Houston Rockets wieder mitzuwirken. Zwei Tage später würde er dann bei Nowitzki und den Dallas Mavericks zu Gast sein.


Flüssigkeit aus dem Knie abgesaugt


Jordan wurde in Chicago vom früheren Bulls-Mannschaftsarzt John Heffron zum zweiten Mal in dieser Saison Flüssigkeit aus dem entzündeten und angeschwollenen rechten Knie abgesaugt. Die Verletzung sei aber nicht akut und mache keine Operation notwendig, sagte Heffron und verbreitete Zuversicht, "bei richtiger Behandlung und ein wenig Ruhe wird er schnell wieder spielen können".

Jordan hatte in den bisherigen 16 Begegnungen immer von Anbeginn mitgewirkt. In durchschnittlich 38 Spielminuten kam er im Schnitt auf 24,8 Punkte. Seinem Team hat das jedoch nicht entscheidend geholfen. Mit fünf Siegen, aber bereits elf Niederlagen liegen die Wizards in der Atlantic Division abgeschlagen auf dem vorletzten Tabellenplatz.

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik US-Sports
RSS
alles zum Thema US-Sports
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback