Biathlon in den USA Fourcade triumphiert in der Verfolgung

Martin Fourcade hat Johannes Thingnes Bö in der Verfolgung von Presque Isle ohne große Probleme abgefangen. Das deutsche Team musste eine Schrecksekunde verdauen: Arnd Peiffer stürzte auf der Schlussrunde.

Biathlet Fourcade: Sieg in der Verfolgung von Presque Isle
AP/dpa

Biathlet Fourcade: Sieg in der Verfolgung von Presque Isle


Verfolgungs-Weltmeister Erik Lesser hat beim Biathlon-Weltcup in Presque Isle seine große Podest-Chance am Schießstand vergeben. Nach seinem vierten Platz im Sprint lief der 27-Jährige im Jagdrennen über 12,5 Kilometer nach fünf Schießfehlern nur auf den 13. Platz. Bester Deutscher war Benedikt Doll als Zwölfter.

Überschattet wurde das Rennen von einem schweren Sturz von Arnd Peiffer. Er kam bei einer Abfahrt von der Strecke ab und lag zunächst benommen neben der Loipe im Schnee. Der Biathlet wurde zu weiteren Untersuchungen in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht. "Ich kann noch nichts Genaueres sagen. Ich habe erst einmal den Kopf stabilisiert, das war das Wichtigste", sagte Co-Trainer Andreas Stitzl.

Der Sieg ging derweil trotz zweier Strafrunden an den Gesamtweltcup-Führenden Martin Fourcade. Der Franzose hatte bei seinem siebten Saisonsieg 24,8 Sekunden Vorsprung auf Sprint-Sieger Johannes Thingnes Bö (Norwegen). Platz drei sicherte sich Anton Schipulin (Russland) mit 1:11,5 Minuten Rückstand.

Deutschlands Spitzenläufer Simon Schempp war nicht am Start, weil er seinen Sprint-Einsatz am Donnerstag krankheitsbedingt abgesagt hatte. Mit Blick auf die WM in Oslo war der Verzicht lediglich eine Vorsichtsmaßnahme.

Bereits am Samstag (20.20 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) steht für die deutschen Männer das letzte Rennen vor der Weltmeisterschaft an. In der Staffel über 4x7,5 km gehört das DSV-Quartett als amtierender Weltmeister auch ohne Schempp zu den Favoriten.

Gabriela Soukalova gewinnt Verfolgung der Frauen

In der Verfolgung der Frauen lief Franziska Preuß als beste Deutsche auf Platz 14. Die 21-Jährige leistete sich nur zwei Fehler und verbesserte sich um 22 Ränge nach vorn. Sie hatte nach 10 Kilometern 1:40,4 Minuten Rückstand auf die überlegene Siegerin Gabriela Soukalova. Einen Tag nach ihrem Erfolg im Sprint sicherte sich die Tschechin (3 Fehler) ihren vierten Saisonsieg. Sie verwies die Finnin Kaisa Mäkäräinen (3) und Marie Dorin Habert aus Frankreich (5) auf die Plätze. Luise Kummer wurde 35., Miriam Gössner und Karolin Horchler belegten Platz 41 und 42.

Die abschließende Staffel der Frauen wird wegen einer vorhergesagten Kältewelle vorverlegt. Weil am Sonntag die Temperaturen wahrscheinlich unter minus 20 Grad fallen, laufen die Biathletinnen bereits am Samstag um 22.10 Uhr (Liveticker, SPIEGEL ONLINE).

bam/sid

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
antares68 12.02.2016
1.
Gute Besserung, Arnd!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.