Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Biathlon: Doll Zweiter bei Smith-Sieg, Fourcade schreibt Geschichte

Der noch vor Kurzem unbekannte Benedikt Doll hat erneut ein beeindruckendes Biathlonrennen in Chanty-Mansijsk hingelegt. Es gewann ein Kanadier. Martin Fourcade, der überragende Athlet der Gegenwart, feierte einen Rekord.

Biathlet Doll (im Sprint): Zweiter Podestplatz der Karriere Zur Großansicht
DPA

Biathlet Doll (im Sprint): Zweiter Podestplatz der Karriere

Hamburg - Martin Fourcade hat als erster Biathlet der Geschichte zum vierten Mal nacheinander den Gesamtweltcup gewonnen. Dem Franzosen reichte beim Weltcup-Finale in Chanty-Mansijsk in der Verfolgung über 12,5 Kilometer Rang vier, um bereits vor dem Massenstart am Sonntag die Große Kristallkugel sicher zu haben.

Beim ersten Weltcupsieg des Kanadiers Nathan Smith wurde Benedikt Doll am Samstag als bester Deutscher Zweiter; er feierte nach Rang drei im Sprint den zweiten Podestplatz seiner Karriere. Der 24-Jährige leistete sich zwei Schießfehler, bekam aber nach dem Rennen Lob von Mark Kirchner: "Es hat sich im Saisonverlauf angedeutet, dass er gute Fortschritte gemacht hat", sagte der Bundestrainer in der ARD.

Dritter wurde der Russe Anton Schipulin. Das starke Teamergebnis rundeten Daniel Böhm als Fünfter und Arnd Peiffer auf Rang sechs ab. Der erkältete Simon Schempp, der im Sprint Rang 16 belegt hatte, trat nicht zum Rennen an.

Am Samstag steht noch die Verfolgung der Frauen (14 Uhr) auf dem Programm, beendet wird die Saison mit zwei Massenstarts am Sonntag (10/12.05 Uhr).

goe

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: