Biathlon-Weltcup-Auftakt Hildebrand trifft, Lesser nicht

Die deutsche Single-Mixed-Staffel hat das Podium beim Saisonstart in Pokljuka deutlich verpasst. Das lag vor allem an der Schießleistung von Erik Lesser. Partnerin Franziska Hildebrand "hakt das ab".

Erik Lesser grinst, trifft aber nicht
AP

Erik Lesser grinst, trifft aber nicht


Bei der Biathlon-Weltmeisterschaft im März 2019 im schwedischen Östersund wird die Single-Mixed-Staffel erstmals zum Programm gehören. In diesem Wettbewerb wechseln sich eine Frau und ein Mann eines Landes ab und schießen jeweils sowohl im Stehen als auch im Liegen. Im ersten Single-Mixed-Rennen des WM-Winters reichte es für das deutsche Duo Franziska Hildebrand und Erik Lesser in Pokljuka nur zum achten Platz. Es gewann Norwegen vor Österreich und der Ukraine.

Hildebrand blieb bei ihren beiden Schießeinlagen fehlerfrei. Lesser leistete sich im Liegen einen Fehlschuss und musste nachladen. Trotzdem gehörte das deutsche Team bis zum letzten Schießen zur Spitzengruppe und hatte Chancen auf den erhofften Podestplatz. Bei Lessers Stehendanschlag reichten dann aber nicht mal die drei Nachladepatronen. Er musste in die Strafrunde und verspielte so die gute Ausgangsposition.

"Nach der Strafrunde war mental ein Bruch drin. Es ist eben anders, um Platz sieben oder acht zu kämpfen als um den Sieg", sagte Lesser zu seiner Laufleistung auf der Schlussrunde. Hildebrand meinte: "Das ist jedem schon mal passiert. Wir haken das ab." Bis zur Weltmeisterschaft hat Lesser noch drei Monate Zeit, an seiner Schießleistung zu arbeiten.

mmm/sid



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.