Biathlon-Verfolgung in Oberhof "Jetzt haue ich euch alle weg, ihr blöden Scheiben"

Nach dem Debakel zum Auftakt des Weltcups in Oberhof haben sich die deutschen Biathletinnen zurückgemeldet. Franziska Preuß holte in der Verfolgung 39 Plätze auf und landete auf Rang sechs.

Franziska Preuß (Archivbild)
DPA

Franziska Preuß (Archivbild)


Die deutschen Biathletinnen haben nach den enttäuschenden Sprint-Ergebnissen in Oberhof im Verfolgungsrennen über zehn Kilometer eine erfolgreiche Aufholjagd gezeigt. Bei dem erneuten Sieg von Lisa Vittozzi verbesserte sich Franziska Preuß von Platz 45 auf Rang sechs.

Denise Herrmann startete von Platz 34 und kam als Neunte ins Ziel, Karolin Horchler wurde Elfte. Die Italienerin Vittozzi feierte mit 14,5 Sekunden Vorsprung auf Anastasiya Kuzmina ihren zweiten Weltcup-Sieg.

"Wir waren alle enttäuscht und sauer auf uns selbst", sagte die 24-jährige Preuß im ZDF. "Ich bin aggressiv rangegangen und habe gesagt: Jetzt haue ich Euch alle weg, ihr blöden Scheiben."

"Wir wussten alle, dass wir es können"

Im Sprint am Donnerstag hatten die deutschen Athletinnen ohne Doppel-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier das schlechteste Ergebnis des WM-Winters gezeigt. Karolin Horchler war auf Platz 34 noch die beste deutsche Starterin gewesen.

"Ich kann es selber nicht ganz glauben, dass es möglich war von soweit hinten nach vorne zu kommen. Das tut der ganzen Mannschaft gut", sagte Preuß. Horchler zeigte sich zuversichtlich für die Staffel am morgigen Sonntag (11.45 Uhr, TV: ZDF): "Wir wussten alle, dass wir es können. Heute haben wir die richtige Antwort gegeben. Wenn morgen jede ihr Ding macht, dann ist in der Staffel alles möglich."

Dahlmeier in Ruhpolding dabei

Doppel-Olympiasiegerin Dahlmeier wird beim kommenden Weltcup in Ruhpolding wieder an den Start gehen. Sie war aus gesundheitlichen Gründen erst kurz vor Weihnachten erstmals im Weltcup gestartet - und hatte den bislang einzigen Podestplatz für das Frauen-Team in diesem Winter geholt. Auf einen Start in Oberhof verzichtete sie.

Vanessa Hinz fiel in Oberhof wegen einer Erkältung aus. Auch sie wird in Ruhpolding an den Start gehen. "Vorausgesetzt, dass nicht wieder jemand krank wird, ist es fix, dass sie dazukommen", sagte Trainer Florian Steirer am Samstag in Oberhof.

ngo/dpa



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.